Hahnheideschule soll einen Anbau erhalten

shz.de von
21. November 2013, 00:31 Uhr

Wegen der Einführung der gymnasialen Oberstufe muss an der Hahnheideschule angebaut werden. Gleichzeitig sollen Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Derzeit berät der Arbeitsausschuss des Schulverbands über zwei Alternativen: Entweder werden Container aufgestellt oder es wird massiv angebaut. Bei der jüngsten Sitzung des Gremiums lagen aber für beide Varianten noch keine Kostenberechnungen vor. Bis zur Sitzung des Schulverbands am Montag, 2. Dezember, sollen sowohl die Angebote für die Container vergleichbar gemacht werden, als auch die Pläne und Kosten des Architektenbüros vorliegen. „Zudem kommen alle Energieverträge, die Versicherungen und die Telefonkosten auf den Prüfstand“; kündigte Grönwohlds Bürgermeister Ralf Breisacher an.

In der Mühlauschule werden dringende Sofortmaßnahmen durchgeführt: Die Trennwände zwischen den Klassenräumen müssen wegen des Brandschutzes bis zur Decke hochgezogen werden. Als seinerzeit gebaut wurde, war der Standard umgekehrt: Nicht ganz hoch gezogen Decken galten als sicher. Zudem muss die Alarmanlage und die Sprechanlage erneuert werden.

Die öffentliche Sitzung des Schulverbands beginnt am 2. Dezember um 19.30 Uhr im Verwaltungsgebäude am Europaplatz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen