zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 16:22 Uhr

Abstiegskampf : Hagens Lage wird ernst

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-SH-Ligist SSC Hagen Ahrensburg steckt nach der 0:4 (0:2)-Niederlage bei der Husumer SV tief im Abstiegskampf. Co-Trainer Hassan Sadeq bemängelte: „Wir haben den Kampf nicht angenommen.“

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2013 | 17:00 Uhr

Während die SH-Liga-Fußballer der Husumer SV ausgelassen im Mittelkreis tanzten, schlichen ihre Gegner vom SSC Hagen Ahrensburg wie geprügelte Hunde vom Platz. Mit dem 4:0 (2:0) landeten die Nordfriesen einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, in dem die Stormarner jetzt mehr denn je stecken. Hagens Co-Trainer Hassan Sadeq, der den beruflich verhinderten Jan Jakobsen vertrat, haderte: „Wir haben den Kampf nicht angenommen.“

Die Gäste bestimmten die ersten 20 Minuten. Husums Keeper Finn Hübner hatte Mühe mit dem Schuss von Bojan Stäcker (10.), parierte den Nachschuss von Niko Leptien gut. Hagen forderte einen Elfmeter, als Simon Harrsen der Ball an die Hand sprang (16.).

Die effektiven Gastgeber nutzten gleich ihre erste Torchance zur Führung. Salam Halawani wurde vor dem Strafraum gefoult, doch Schiedsrichter Jörn Göttsch ließ Vorteil laufen – Michael Petersen schaltete schnell und ließ SSC-Keeper Robert Block keine Chance (22.). Die Gäste hatten sich vom Rückstand noch nicht erholt, da hieß es schon 2:0 durch Sebastian Kiesbye (25.). „Zwei dämliche Tore“, ärgerte sich Sadeq. Nicht nur in dieser Szene offenbarte die SSC-Abwehr erhebliche Schwächen.

Doch offensiv hatten die Stormarner durchaus etwas zu bieten: Hübner rettete mit dem Fuß gegen Rico Pohlmann (32.), ein Kopfball von Leptien streifte die Latte (41.).

Die Gastgeber bekamen die Partie nach Wiederanpfiff immer besser in den Griff. Spätestens mit dem 3:0 durch Kiesbye (64.), der auch noch das 4:0 nachlegte (87.), gab sich Hagen geschlagen.

Husumer SV: Hübner – Herpel, Wullenweber, Harrsen, Wetzel – Petersen (72. Nagel), Woitschätzke (69. Lorenzen), Lühr, Halawani – Cordts (76. Alla), Kiesbye.

Hagen Ahrensburg: Block – Scheel, Lindenau, Herklotz (69. Kai Pohlmann), Klamt (46. Schmidt-Hartwigsen) – Scharf, Stäcker, Hoti (46. Jokisch), Iwersen – Leptien, Rico Pohlmann.

SR: Göttsch (Lütjenburg). – Z: 191.

Tore: 1:0 Petersen (22.), 2:0, 3:0, 4:0 Kiesbye (25., 64., 87.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen