zur Navigation springen

Oldesloes Weihnachtsmärchen : Hänsel und Gretel

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Nach den Premieren außerhalb des Travestadt ist das Weihnachtsmärchen der Oldesloer Bühne jetzt fünf mal in der Festhalle zu erleben.

von
erstellt am 18.Dez.2013 | 18:35 Uhr

„Hänsel und Gretel“ , das Weihnachtsmärchen der Oldesloer Bühne, war bereits auswärts in Grabau, Hamberge und Berkenthin in ausverkauften Häusern zu erleben. Jetzt kommt aber folgt das Heimspiel: Von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Dezember, werden in der Festhalle insgesamt fünf Vorstellungen geboten.

Es war einmal ein armer Holzfäller, der mit seiner Frau und den beiden Kindern Hänsel und Gretel im Wald lebte. Als sich die Geschwister eines Tages beim Beerenpflücken im Wald verirrten, kamen sie zum Haus einer alten Frau. Was sich dort abspielt, das können nicht nur der Sandmann und seine vier Engel beobachten, sondern auch alle großen und kleinen Zuschauer. Wie es den Eltern von Hänsel und Gretel, dem Nachbarn Sepp und den Engeln gelingt, den beiden Kindern zu helfen, das soll hier noch nicht verraten werden.

Wer aber neugierig geworden ist, kann am Freitag, 20. Dezember, um 15 Uhr, oder am Sonnabend, 21. und Sonntag, 22. Dezember, um jeweils 14 oder 17 Uhr in die Festhalle kommen.

„Das wunderschöne Hexenhaus wurde nach alter Vorlage des Ohnsorg Theaters bereits vor zehn Jahren von unserem Mitglied Reinhold Stapelfeld in liebevoller Kleinarbeit angefertigt“, erzählt Heike Gräpel, Vorsitzende der Oldesloer Bühne, die im Weihnachtsmärchen als Mutter von Hänsel und Gretel auftritt.

Das Foyer der Festhalle wird diesmal festlich mit einem großen Weihnachtsbaum geschmückt. Das Team der Oldesloer Bühne hat einige kleine Überraschungen für alle Kinder vorbereitet. In der Pause wird wie in den Vorjahren das beliebte Kuchenbuffet der Oldesloer Bühne mit allerlei Leckereien angeboten.

Auch der Weihnachtsmann wird es sich nicht nehmen lassen, die kleinen Gäste persönlich zu beschenken. Und wer will, kann sich mit dem bärtigen Gesellen fürs Familienalbum fotografieren lassen. Außerdem wird am Sonnabend das Gospelensemble „ForYourSoul“ mit weihnachtlichen Klängen in der Festhalle erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen