Bad Oldesloe : Gute Seele der Minigolfer

Bekannte und erfolgreiche Minigolfer treten beim Nord-Ostseepokal gegeneinander an.  Fotos: Niemeier (3)
1 von 3
Bekannte und erfolgreiche Minigolfer treten beim Nord-Ostseepokal gegeneinander an. Fotos: Niemeier (3)

Im Rahmen des Nord-Ostseepokals feiert Karla Burmester ihr 50. Jahr auf dem Minigolfplatz

shz.de von
13. August 2018, 12:00 Uhr

Sie organisiert, verkauft im Kiosk, behält den Überblick und wünscht jedem Spieler „Gut Schlag!“ – Karla Burmester ist seit 50 Jahren Betreiberin und gute Seele des einzigen Minigolf-Platz in Stormarn. Im Bürgerpark am Oldesloer Exer kamen pünktlich zu diesem besonderen Jubiläum 55 Spieler aus der ganzen Republik zusammen zum Nord-Ostsee-Pokal zusammen. Der hieß früher Travepokal, doch seitdem er gemeinsam mit den Minigolfern aus Brunsbüttel ausgetragen wird, hat man sich auf den neuen Namen geeinigt, erklärt Burmester.

Abzulesen ist daran, dass Minigolf als Wettkampfsport eher im Ab- als im Aufschwung ist. Wie in vielen anderen Sportarten sieht es im Nachwuchsbereich gar nicht gut aus. „Die Jugendlichen haben immer weniger Zeit“, weiß Burmester. Auf der anderen Seite laufe der Minigolfplatz als Freizeitanlaufpunkt für Hobbyspieler und Familien „wirklich sehr gut“. Wenn er nicht so beliebt wäre, würde sie mit mittlerweile Ende 70 ja nicht so lange dabei bleiben, lacht Burmester.

Höhepunkte der ihrer fünf Jahrzehnte waren die vielen Turniere, aber vor allem die deutschen Meisterschaften 1984 und 1993. Was viele Oldesloer nicht wissen: Der Platz ist auch ein historischer Ort. Der 1990 aufgestellte Guinness Weltrekord im 24-Dauerminigolfspielen hat bis heute Bestand.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen