Gute Leistungen waren die Ausnahme

Avatar_shz von
21. Juli 2009, 12:46 Uhr

Kreis Steinburg | Eine hohe Durchfallquote bei den Abschlussprüfungen der Auszubildenden im Hotel- und Gaststättengewerbe beklagte Harry Zimmermann von der IHK-Zweigstelle Elmshorn auf der Freisprechungsfeier für 77 Auszubildende im Colosseum Wilster.

Jeder vierte Lehrling hatte die Abschlussprüfung nicht bestanden oder war gar nicht erst angetreten. Am schlechtesten hatten die Lehrlinge im Restaurantgewerbe abgeschnitten. Hier lag die Durchfallquote bei fast 50 Prozent.

Bei ihren Gesellenprüfungen erreichten die erfolgreichen Teilnehmer aus den Kreisen Steinburg und Pinneberg, aber auch aus den Nachbarkreisen Stormarn, Segeberg, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster und Dithmarschen sowie aus Hamburg durchweg die Note drei bis vier. "Gute Leistungen sind die Ausnahme", bedauerte der IHK-Sprecher und kritisierte die Prüfungsleistungen der Restaurantfachkräfte. "Erschreckende Mängel" hatte er bei dem Umgang mit Käse sowie in der Hygiene aufgedeckt.

"Viele Gerichte waren nicht servierbar", hielt Zimmermann den Prüflingen vor Augen. Die unterschiedlichen Qualitätsstufen bei Weinen seien vielen Auszubildenden überhaupt nicht bekannt gewesen. Aber Zimmermann machte den erfolgreichen Azubis auch Mut für die Zukunft. Mit ihrer Ausbildung hätten sie einen Grundstein gelegt - aber das Lernen gehe weiter. Die Freisprechungsfeier eröffnete dann Torsten Arp aus Wacken als 2.Vorsitzender des Dehoga-Kreisverbandes.

Die Bestnote aller 77 Gesellen verbuchte der Koch Lasse Knickrehm aus dem Romantik-Hotel "Waldfrieden" in Quickborn. Auch in der praktischen und in der theoretischen Prüfung hatte er jeweils als Bester abgeschnitten. Ebenfalls zu den Besten gehörten in der Systemgastronomie Stefan Engel vor Heinz Uwe Josteit (beide McDonalds Heide), bei den Restaurantfachkräften Stefanie Kühl (Elrado House Elmshorn) vor Chantal Martens ("Die Diele", Amönenhöhe) und Sarah-Kristin Tiedje (Landgasthaus "Zum Dückerstieg", Neuendorf-Sachsenbande), bei den Fachkräften im Gastgewerbe Jennifer Quilling (Dienstleistungs-Management Klinikum Itzehoe) vor Synje Wabnitz (Hotel Raumann, Glückstadt), bei den Köchen Lasse Knickrehm vor Daniel Marg (Hotel Cap Polonio, Pinneberg) und Selamet Yilmaz (Restaurant "Stadt Hamburg", Horst) sowie bei den Hotelfachkräften Lukas Jäger (Hotel "Drei Kronen", Elmshorn) vor Sandra Jasmin Ehmke (Cöllns Restaurant, Hamburg) und Claudia Reimers (Sellhorns Gasthof, Tangstedt).

.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen