zur Navigation springen

Einzelkritik : Güzel enttäuscht erneut– Maltzahn bester Eicheder

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der SV Eichede in Noten.

shz.de von
erstellt am 25.Aug.2013 | 18:50 Uhr

Barkmann: Beim Elfmeter etwas ungeschickt, ansonsten aber fehlerlos. Note: 3,5
Koops: Sehr präsent, machte die rechte Seite anfangs dicht, gute Offensivszenen. Note: 3
J.-O. Rienhoff: Einige ungewohnte Fehler, ungeschickt vor dem Elfmeter, bekam Beismann nicht in Griff. Note: 4
M. Hinkelmann: Haute sich rein, verpasste eine Chance, in der Innenverteidigung mit Licht und Schatten. Note: 3,5
Fischer: Kampfstark, nur wenig Fehler, aber auch kaum Aktionen nach vorn. Note: 3,5
Issahaku: Unauffällig, wirkte oft verloren im Zentrum, ein Fremdkörper auf ungewohnter Position. Note: 4,5
Kossowski: Lauffreudig – aber mehr auch nicht. Torgefahr gleich null, kaum gute Offensivszenen. Note: 4,5
ab 46. Bento: Machte das einzige Tor, deutete auch in anderen Situationen an, dass er das Spiel beleben kann. Note: 3,5
Maltzahn: In den ersten 60 Minuten bester Eicheder. Stark in direkten Duellen. Baute nach Trainingspause am Ende kräftemäßig ab. Note: 3
M. Meyer: Musste verletzt raus. Fand vorher aber auch nie Bindung zum Spiel und machte viele Fehler. Note: 5
ab 37. Güzel: Über seine rechte Abwehrseite wurden zwei Gegentore eingeleitet, kassierte auch noch eine dumme Gelb-Rote Karte. Erneut nicht regionalligareif. Note: 5
Kummerfeldt: Großes Laufpensum, wenig Ertrag. Nur bei ruhenden Bällen einige wenige auffällige Szenen. Note: 4,5
ab 60. Jürgensen: Konnte keine Wende geben. Note: 4
Huseni: Ohne richtige Torszene, aber im Sturmzentrum dennoch präsent. Note: 4

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen