Ahrensburg : „Grün plus“ und andere Kontraste

Grüne Pflanzkisten und eine lila Abdeckung mittendrin – da konnte Wolf-Dieter Hynding nicht widerstehen. „Grün plus“ nennt er sein Bild.  Fotos: Rüscher
1 von 4
Grüne Pflanzkisten und eine lila Abdeckung mittendrin – da konnte Wolf-Dieter Hynding nicht widerstehen. „Grün plus“ nennt er sein Bild. Fotos: Rüscher

Jahresschau der „Kontraste“: Mitglieder der Ahrensburger Gruppe „fokus“ setzen ihre fotografischen Iden in Bilder um

shz.de von
27. Juli 2015, 11:45 Uhr

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das der Betrachter länger als eine Sekunde schaut. Die Besucher der Fotoausstellung ‚Kontraste‘, die seit dem Wochenende im Ahrensburger Kulturzentrum Marstall zu sehen ist, sollten sich also viel Zeit nehmen. 50 Fotografien – farbig und schwarz-weiß – hat die Gruppe „fokus“ die Jahresausstellung ausgewählt.

„Unser Ziel war es, die Gegensätze nicht nur abzubilden, sondern mit eigenen fotografischen Ideen umzusetzen“, sagt Harald Gronemeye, Sprecher der Gruppe. Die Fotos sind – bis auf wenige Ausnahmen – weder gestellt noch konstruiert. Zum Beispiel das Bild „Ordnung“ von Jörn Lütjens. Ein zufälliger Blick in den Himmel, Wolken, eine Hausfassade. Das Besondere: Es ist schwarz-weiß, und es ist kein Digitalfoto. Jörn Lütjens benutzt eine analoge Kamera – bis heute.

Groß und Klein, dick und dünn, hell und dunkel – in der realen Welt gibt es unzählige Kontraste. Für die elf Mitglieder der Gruppe, die sich jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats im Marstall treffen, sind die Arbeiten Ergebnis aufmerksamer Beobachtungen. Wie etwa das Foto, das Wolf-Dieter Hynding auf dem Gelände der Gartenschau in Wilhelmsburg gelang – zufällig. „Ich sah diesen großen Stapel grüner Kisten und mittendrin diesen Farbkontrast“, hat er sein Foto „Grün plus“ genannt.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. August in der Galerie des Marstalls zu sehen, freitags und sonnabends 14 bis 18 Uhr, sonntags 11 bis 18 Uhr.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen