zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. August 2017 | 18:13 Uhr

Grün in die Zukunft

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Vereinigte Stadtwerke GmbH gibt sich einen neuen Anstrich

Grün ist die neue Farbe bei den Vereinigten Stadtwerken. Der alte „Regenbogen“ als Symbol für die drei Sparten Gas, Wasser, Strom hat ausgedient. Das neu konzipierte Logo soll dabei für Frische, Inspiration, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit stehen. Dabei soll „Grün“ auch den Trend symbolisieren, der sich bei Energieversorgern immer mehr durchsetzt.

„Mit der Modernisierung des Logos wird sich unser Auftritt nach außen verändern, innerhalb unseres Unternehmens, unserer Angebote sowie unseres Teams bleiben wir aber so wie unsere Kunden es schätzen“, betont Heinz Grothkopp, Geschäftsführer Vereinigte Stadtwerke GmbH. „Wir haben uns in den vergangenen Jahren von innen heraus weiterentwickelt und den Marktgegebenheiten angepasst. Das soll jetzt durch die frische, moderne Außendarstellung auch erkennbar werden.“ Seit der Zusammenführung der drei Stadtwerke im Jahr 2001 stehen alle Zeichen auf Wachstum. „Über 70  000 Kunden verlassen sich auf unseren Service. Dieses Vertrauen erfüllt uns mit Stolz. Viel geschafft, aber noch längst nicht am Ziel“, so Geschäftsführer Grothkopp. „Wachstum aus eigener Kraft“ hat sich der Verbund auf die Fahne geschrieben. Unter dem Motto ‚Stark im Verbund’ seien die Vereinigten Stadtwerken mit den fünf Standbeinen Strom, Gas, Wasser, Wärme und Breitband für die Zukunft gut aufgestellt. Die Kunden erhielten den kompletten Service von Hausanschluss bis Energielieferung aus einer Hand. Neben den klassischen Unternehmenssparten wurden seit mittlerweile fünf Jahren fast 20  000 Kunden an ein flächendeckendes Glasfasernetz und darüber mit schnellem Internet, Fernsehen und Telefon versorgt.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 24.Nov.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen