Ahrensburg : Großer Andrang bei Freiwilliger Wehr

Nur mit Schutzkleidung empfehlenswert: Das unsachgemäße befeuern eines Grills.
Nur mit Schutzkleidung empfehlenswert: Das unsachgemäße befeuern eines Grills.

Der Tag der offen Tür zieht Besucher auf das Gelände der Retter.

shz.de von
05. September 2016, 06:00 Uhr

Für Bodo hatte am Sonnabend die letzte Stunde geschlagen – aber wenigstens vor großer Kulisse. Bode war der Kosename eines 20 Jahre alten Kleinwagens, den Feuerwehrfrau Paula Stolartzik zu „Übungszwecken“ zur Verfügung gestellt hatte. Die Ahrensburger Feuerwehr zeigte am Tag der offenen Tür neben vielen anderen Einsatzbereichen auch das Aufschneiden eines Autos nach einem Verkehrsunfall.

Nicht weniger spektakulär für die Zuschauer – rund 2000 waren es im Laufe des Tages – die Bergung einer verletzten Person von einem Dach über die Drehleiter und eine Demonstration über unsachgemäße Befeuerung eines Grills oder eine falsche Reaktion bei einem Fettbrand.

Die Freiwillige Feuerwehr zeigte auf dem Areal am Weinberg, was sie hat und was sie kann. Eine Geräteschau, die Vorführung der Jugendfeuerwehr und zufriedene Gesichter bei Gemeindewehrführer Jürgen Stahmer und Ortsbrandmeister Florian Ehrich rundeten den Tag ab – zumal zehn Einwohner ihren Eintritt in die Feuerwehr besiegelten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen