zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. Oktober 2017 | 06:46 Uhr

Kochfestival : Gourmets trotzen dem Regen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das erhoffte perfekte Spätsommerwetter blieb bei „Stormarn koch auf“ in diesem Jahr aus. Die Resonanz auf die Komnination von Dehoga-Veranstaltung und verkaufsoffenem Sonntag war trotzdem sehr gut.

Im Vorwege hatten die Organisatoren vom Stormarner Hotel- und Gaststättenverband (DeHoGa) gemeinsam mit den Vertretern der Stadt Ahrensburg und vom Stadtforum das gute Wetter beschworen. Es sollte ein perfekter Schlemmertag im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in der Großen Straße werden.

Doch während die Leckereien der neun Stormarner Gastronomen und ihrer Gastköche den Besuchern tatsächlich wunderbar mundeten und vor allem zu Beginn der Veranstaltung am Vormittag reißenden Absatz fanden, spielte das Wetter nicht mit. Graue Wolken, nur ganz wenige Sonnenstrahlen und immer wieder ungemütliche Regenschauer – die engagierten Organisatoren hätten bessere Rahmenbedingungen verdient gehabt.

Doch die positive Nachricht: Die Ahrensburger und ihre Gäste ließen sich durch den einen oder anderen Regentropfen nicht vom Schlemmen abhalten. „Der Auftakt war großartig. Danach ließ das Wetter leider nach. Ärgerlich – aber die Veranstaltung an sich ist toll“, sagte Bürgermeister Michael Sarach.

„Ich bin mit der Resonanz zufrieden. Natürlich hätten wir uns einen sonnigeren Tag gewünscht, aber vor allem in den ersten Stunden war hier richtig viel los. So wie wir uns das wünschen und vorstellen“, berichtete Stormarns Dehoga-Vorsitzender Axel Strehl, der zugleich Hauptideengeber und die Antriebsfeder hinter „Stormarn kocht auf“ ist.

Aus dem Norden des Kreises war nur Rainer Hinz vom Hotel Restaurant Hinz aus Bad Oldesloe vertreten. Und auch er war begeistert. „Ich habe bereits mehrfach teilgenommen und bin jedes Mal wieder zufrieden. Die Veranstaltung ist gut geplant“, sagte er, während er bereits den nächsten Teller für einen neugierigen Gast bereitete.

„Die Ahrensburger nehmen so ein Event an. Hier funktioniert das Konzept wunderbar. Die Bedingungen stimmen“, sagte Hinz weiter, der als ehemaliger Dehoga Vorsitzender in Bad Oldesloe aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer es ist, eine Veranstaltung zu etablieren, wenn nicht alle hinter einer Idee stehen. „Hier wird an einem Strang gezogen. Daher funktioniert das. Und genau aus diesem Grund bin ich sehr gerne mit dabei.“ Ein Eindruck den weitere teilnehmende Köche und Gastronomen bestätigten.

Die Verknüpfung zwischen verkaufsoffenem Sonntag und der Kochveranstaltung funktionierte erneut reibungslos. Man profitiert gegenseitig voneinander. Für musikalische Unterhaltung waren mit der MKD Big-Band und der Midwest Company gesorgt. Die Kinder freuten sich über die aufgebauten Karussells.

Auch Anja Schütz, Tourismusmanagerin des Kreises, zeigte sich begeistert von der Resonanz. „Wir haben unheimlich viele nette, neugierige Menschen getroffen und konnten sehr viel Infomaterial verteilen. Es ist eine tolle Veranstaltung, die tatsächlich auch sehr gut angenommen wird“, lobte Schütz, die erstmalig mit von der Partie war und einen eigenen Stand aufgebaut hatte.


 

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert