zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

16. Dezember 2017 | 22:24 Uhr

Gospelnacht statt Castingshow

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der US-amerikanische Sänger Latonius Earl kommt als Gaststar zu den Oldesloer Gospelnächten

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2015 | 16:54 Uhr

. Die zwei Gospelnächte in der Peter-Paul-Kirche im Sommer und im Winter sind längst eine kirchen-kulturelle Tradition in Bad Oldesloe geworden. Am 27. und 28. November wird diese Serie unter der Leitung von Kirchenmusiker Henning Münther mit dem Motto „A Peaceful Celebration“ fortgeführt.

Zum Konzept der beliebten Konzertreihe gehören auch immer wieder Gaststars aus dem In- und Ausland. Dieses Mal wird es Latonius Earl sein, der einigen Stormarneren aus dem etwas unglücklich verlaufenen TV-Castingformat „Rising Star“ bekannt sein könnte, das allerdings direkt nach der Premieren wieder abgesetzt wurde. Earl gehörte zu den wenigen Sängern, die sich in dem Format präsentieren und überzeugen konnten. Gemeinsam mit dem Jugendchor und dem Teens-Chor wird er nun in der Peter-Paul-Kirche zu sehen und natürlich vor allem auch zu hören sein. Seine charakteristische Gospelstimme wird er sowohl in selbstproduzierten Solosongs als auch in bekannten Worship-Liedern gemeinsam mit den lokalen Sängern präsentieren.

Die einzelnen Titel will der 33-Jährige zusammen mit dem Jugendchor Oldesloe noch kurz vorher in einem Workshop einstudieren. Beim gemeinsamen Auftritt des gläubigen Sängers mit den Nachwuchssängern soll auch den neuen jungen Solisten der Chöre Platz eingeräumt werden , um ihre Stimmen einem größeren Publikum zu präsentieren.

Doch wer ist eigentlich Latonius Earl und was verschlägt ihn ausgerechnet nach Bad Oldesloe? Im Spätsommer 2014 betrat der aus Milwaukee stammende Sänger mit der Hochsteckfrisur die Studiobühne bei der TV-Sendung „Rising Star“. Die Jury war begeistert von der Kraft, der Ausdrucksstärke und den mitreißenden Performances des Künstlers, der in einem musikalisch geprägten Elternhaus aufwuchs.Die Sendung wurde allerdings sehr schnell abgesetzt, so dass der erhoffte Durchbruch ausblieb.

Deutschland lernte der Sänger allerdings bereits im Rahmen einer Gospeltour kennen und erkor 2011 Hamburg zu seiner Wahlheimat, in der er die Leitung des Gospelchors „Leviticus“ von Timothy Riley - der selbst mal Gaststar einer Oldesleor Gospelnacht war - übernahm. Auftritte mit deutschen Rock- und Soulsängern wie Ina Müller, Johannes Oerding und Inga Rumpf machten Latonius Earl rund um Hamburg bekannt.

Die Moderation des Konzertes übernehmen Hendrik Harms und Pastor Diethelm Schark. Hauke Harms und sein Team versetzen die Peter-Paul-Kirche mit Lichteffekten in festliche Stimmung

>Karten gibt es im Vorverkauf für die Konzerte am 27.11 (20 Uhr) und 28.11 (18 Uhr) unter anderem im Ticketcenter des Stormarner Tageblatts in drei Preiskategorien zwischen 4 und 20 Euro (zuzüglich VVK-Gebühr).  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen