Trittau : „Glücksfall Arbeit“ - eine Ausstellung im Campehaus

Avatar_shz von 18. August 2019, 13:40 Uhr

shz+ Logo
Laden zur Ausstellungseröffnung „Glücksfall Arbeit“ ins Campehaus ein: (von links) Kerstin Kuhlmann-Schulz, Öffentlichkeitsarbeit und Jörn Basner, stellvertretender Leiter der Stormarner Werkstätten und Produktionsleiter, Bürgermeister Oliver Mesch und VHS-Leiterin Annette Winter-Süß.
Laden zur Ausstellungseröffnung „Glücksfall Arbeit“ ins Campehaus ein: (von links) Kerstin Kuhlmann-Schulz, Öffentlichkeitsarbeit und Jörn Basner, stellvertretender Leiter der Stormarner Werkstätten und Produktionsleiter, Bürgermeister Oliver Mesch und VHS-Leiterin Annette Winter-Süß.

Was bedeutet den Menschen eigentlich ihre Arbeit? Ist sie notwendiges Übel oder macht sie Spaß?

Trittau | Was bedeutet den Menschen eigentlich ihre Arbeit? Ist sie notwendiges Übel oder macht sie Spaß? Was wäre, wenn ich keine Arbeit mehr hätte? Diese und weitere Fragen hat die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit der Stormarner Werkstätten in Bad Oldesloe, Kerstin Kuhlmann-Schulz, ganz verschiedenen Menschen gestellt. Zahlreiche Interviews „Ich habe Inte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen