zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Gerupft, gesägt und abgeschossen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bei den Jungs fiel der Corpus 20 Minuten vor den Mädchen. Beide Königskinder kommen in diesem Jahr von der TMS

Das Vogelschießen auf dem Exer war wieder ein Anziehungsmagnet für Bürger aus der Stadt und den umliegenden Gemeinden. Der Festplatz war nach dem Umzug gut besucht und auch im Festzelt gab es nur wenige freie Plätze. Petrus, der Schutzpatron der Kreisstadt, hatte ein Einsehen mit Besuchern und Schülern. Erst nachdem der Vogel bei den Mädchen gefallen war ließ er den Regen zu.

Das Königsschießen mit der Armbrust auf die hölzernen Vögel stand natürlich am Vormittag im Mittelpunkt. Die 50 Jungen und 50 Mädchen machten es wieder sehr spannend.

Bei den Jungen war der Vogel im vierten Durchgang um 11.25 Uhr gerupft, so das die Schulhausmeister den Rumpf für den Königsschuss präparieren konnten. Dabei wird der Körper in zwei Teile gesägt und anschließend mit Stiften wieder leicht zusammen genagelt. Die Mädchen brauchten fast 20 Minuten länger, um bei ihrem Vogel das Drumherum abzuschießen.
Bei den Jungen musste bei dem Vogel noch zwei mal der zusammengenagelt Rumpf gelockert werden, damit die Schützen eine Chance hatten ihn abzuschießen. Das schaffte Fabian Scheffler aus der 8d der TMS um 12.14 Uhr. Er landete den entscheidenden Treffer und der Vogel viel unter dem Applaus der Zuschauer in zwei Teilen zu Boden. Der 14-jährige Bad Oldesloer konnte es offensichtlich im ersten Moment selbst nicht so recht fassen, dass er nun König ist.
Bei den Mädchen ging es dann plötzlich ganz schnell. Mehrfach landeten sie Volltreffer auf dem Holzvogel. Celina Voth, die ebenfalls auf die TMS geht und da die 8b besucht, brachte mit ihrem Treffer den Vogel zu Fall. Sie ist, wie der König, auch 14 Jahre alt.

Die Faust zum Sieg hochgereckt: Celina Voth aus der 8b der TMS wurde Königin beim traditionellen Vogelschießen.
Die Faust zum Sieg hochgereckt: Celina Voth aus der 8b der TMS wurde Königin beim traditionellen Vogelschießen.

Die Siegerehrung wurde unter Regenschirmen von der Leiterin der TSS Barbara Richter-Conrad vorgenommen. Die neuen Könige bekamen die Schärpen und die Königsketten umgehängt. Als persönliches Geschenk gab es jeweils eine von Juwelier Schnaars gespendete Uhr und vom Vogelschießerausschuss erhielten die Königskinder noch jeweils einen Gutschein über 300 Euro für ihre Klassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen