Geranien auf dem Carport-Dach

Monika und Manfred Bredow erhielten von Bürgermeister Dr. Henning Görtz den ersten Preis für ihren Vorgarten.
Monika und Manfred Bredow erhielten von Bürgermeister Dr. Henning Görtz den ersten Preis für ihren Vorgarten.

Im Vorgartenwettbewerb des Bargteheider Verschönerungsvereins wurden die Gewinner ausgezeichnet

shz.de von
02. Dezember 2013, 00:33 Uhr

Im Frühling, im Sommer und im Herbst schwärmt die Jury des Bargteheider Verschönerungsvereins zu den Vorgärten in der Stadt aus. Sie werden begutachtet, die schönsten werden ausgewählt und in ihrer Pracht dokumentiert. Am letzten Novembertag gab es Preise für die kreativsten Gärtner, deren Schaffen im Stadthaus natürlich auch vorgestellt wurde.

„Wir bewerten den Anteil blühender Pflanzen, die Pflege der Anlagen und die Kreativität“, sagte Ottomar Engelke, der sich den Vereinsvorsitz mit Klaus Griese teilt. Für jeden Bereich werden bis zu zehn Punkte vergeben. In diesem Jahr wurden das Gebiet Tremsbütteler Weg, Pommern- und Ostpreußenstraße, Erlen-, Birken- und Kiefernweg sowie Hoppensack und Martin-Luther-Straße besichtigt.

In der Ostpreußenstraße 21 wohnen die Sieger des Wettbewerbs, Monika und Manfred Bredow. „Die abwechslungsreichen Rabatten mit Lilien, Lavendel und Herbstastern sowie Geranien auf dem Dach des Carports haben uns am besten gefallen“, so Engelke. Dafür gab es 127,5 Punkte. Dicht darauf folgen in der Wertung Inge und Karl-Heinz Schulze (Tremsbütteler Weg 92) sowie Bärbel Lepthien (Birkenweg 19).

Alle zehn Preisträger erhielten eine Urkunde und durften sich ein Präsent aussuchen. „Der Verschönerungsverein hat sich die Aufgabe gesetzt, dass Bargteheide noch schöner werden soll“, sagte Bürgermeister Dr. Henning Görtz, „auch unser Bauhof bemüht sich darum.“

Im zweiten Teil der Prämierung wurde es turbulent, denn die Laienspieler des Vereins stürmten den Saal. Allen voran der Räuber Hotzenplotz, die Hauptrolle im neuen Weihnachtsmärchen. Das Ensembles um Elke Heilsberger, die gerade vom Stormarner Tageblatt als Mensch des Jahres in Stormarn ausgezeichnet, wurde, erfreute die Besucher mit einigen Szenen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen