Lasbek : Generationswechsel in Lasbek

Die Lasbeker Majestäten: Leni Hauswald und Hanno Struve (3 bis 4 Jahre, mit Vätern), Lea Herrmann und Marvin Liebe (5 udn 6 Jahre), Jette Stapelfeldt und Niklas Janßen (1. und 2. Klasse), Sandy Urbaniak und Henry Hertel (3 und 4,. Klasse), Emily Linkde und Ole Oberkofler (5. und 6. Klasse), Vanessa Pauli und Felix Zeitnitz (7.- uind 8. Klasse).
1 von 3
Die Lasbeker Majestäten: Leni Hauswald und Hanno Struve (3 bis 4 Jahre, mit Vätern), Lea Herrmann und Marvin Liebe (5 udn 6 Jahre), Jette Stapelfeldt und Niklas Janßen (1. und 2. Klasse), Sandy Urbaniak und Henry Hertel (3 und 4,. Klasse), Emily Linkde und Ole Oberkofler (5. und 6. Klasse), Vanessa Pauli und Felix Zeitnitz (7.- uind 8. Klasse).

Nach 25 Jahren gibt Marianne Lenhoff den Vorsitz im Festausschuss ab.

Avatar_shz von
29. Juni 2015, 08:00 Uhr

Das Vogelschießen 2015 in Lasbek-Gut- und Dorf war ein besonderes in der Gemeindegeschichte. Es war das letzte Fest unter der Leitung von Marianne Lenhoff, die seit 1990 Chefin der Festauschschusses war. Nach 25 Jahren möchte sie nun „in das zweite Glied treten“. Bevor neuen der Majestäten im Gemeinschaftshaus Alte Schule gekrönt wurden, würdigte Bürgermeister Harald Lodders das Wirken der so aktiven Lasbekerin. „Ohne Marianne Lenhoff würde es dieses Fest heute nicht geben. Wir sind glücklich, dass sie in einer Übergangsphase noch mithelfen und ihre Nachfolgerin einarbeiten wird. Es ist so ein Abschied auf Raten, und die Zukunft des Vogelschießens ist gesichert“, so der Bürgermeister. Das Vogelschießen sei ein kleines Dorffest und wichtig für die Gemeinde, bei dem an zusammenkommt und sich kennenlernt. „Ich hoffe sehr, dass es noch viele Jahre ein Vogelschießen geben wird“, so Bürgermeister Lodders.

„Es war an der Zeit, mich hier etwas zurückzuziehen. Meine eigenen Kinder sind über 20 Jahre alt, nehmen also schon länger nicht mehr teil. Ich finde, dass die Organisation in den Händen von Menschen liegen sollten, die noch eine bessere Bindung zu den kleinen Kindern haben. Natürlich kenne ich einige Eltern, aber es ist anders als früher“, sagte Marianne Lenhoff.

Auch die Organisationsform habe sich sehr geändert. „So etwas wie Treffen im großen Stil gibt es eigentlich nicht mehr. Dafür hat kaum noch jemand Zeit heutzutage. So besteht also die Aufgabe daraus, Aufgaben zu delegieren“, erklärt die erfahrene Vogelschießen-Organisatorin. Die Zeiten in denen eine größerer Festausschuss sich regelmäßig versammle seien vorbei: „Es hat mir aber noch immer – und auch heute – Spaß gemacht, aber jetzt sind mal andere dran.“

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer sorgten dafür, dass bei den Spielen keine Staus oder Probleme auftraten. Die frisch gekürten Majestäten wurden auf einem Anhänger durch Lasbek gefahren, musikalisch begleitet vom Ahrensburger Spielmannszug.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen