zur Navigation springen

Stormarner Wochenschau : Gemeinsam kann man viel erreichen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Flüchtlinge, Milch und Musik haben mehr gemeinsam, als man so denken mag.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 29.Aug.2015 | 17:30 Uhr

Eigeninitiative:

Milch macht müde Bauern munter – na, momentan angesichts des Preisverfalls wohl eher nicht. Was Landwirte bekommen, reicht vorne und hinten nicht. Nicht für vernünftige Tierhaltung und auch nicht, um auf Dauer selber überleben zu können. Statt groß zu jammern haben sich 27 Landwirte zum „Hamfelder Hof“ zusammengeschlossen. Elf Millionen Euro haben sie in eine eigene Meierei investiert. Diese Woche war Eröffnung. Jetzt veredeln und vermarkten sie ihre Milch in eigener Regie. Bioqualität, regional, und fair – das weiß der Verbraucher zu würdigen und ist bereit, einen entsprechenden Preis zu zahlen (wenn er ihn sich leisten kann). Davon brauchen wir noch viel mehr!

Gemeinsam handeln

Ja, das war ein Abend, da konnte man erfreut und regelrecht beseelt nach Hause gehen. Die Oldesloer Stadtverwaltung hat offen die Fakten, die Planungen und ein Stück weit auch ihre Hilflosigkeit gegenüber der Flüchtlingsproblematik in der vollbesetzten Festhalle dargelegt. Und zurück kam eine Flut an Zustimmung und Hilfsbereitschaft. Schön zu sehen, dass Heidenau und Salzhemmendorf eben doch nicht exemplarisch sind. Es ist gut zu wissen, dass die Verwaltung Pläne hat – zumindest im Rahmen dessen, was nach aktuellem Stand planbar ist. Vielleicht werden es doch nicht 240 Flüchtlinge, sondern eher 300. Das weiß heute keiner. Keine Sorgen auf Kredit. Wie sagte es Ulrike Tyrell so schön Mut machend: „Ich glaube, wir schaffen das alle zusammen.“ Jeder so, wie er kann! Vielleicht hat jemand noch ein Bett über und spendet das, vielleicht ein paar Stunden als Sprachpate oder vielleicht ein paar Euro für dringend benötigte Artikel. Jeder so, wie er kann!

Wichtig wird sein, diese positive Grundhaltung und diese Bereitschaft an Engagement zu kanalisieren. Die von Bürgermeister Tassilo von Bary angesprochene Koordinierungsstelle muss schnellstens aufgebaut werden, damit der gute Wille nicht verpufft. Denn sonst könnte der Elan ins Gegenteil umschlagen.

Im Rampenlicht

Ist denn schon wieder Weihnachten? Nein! Aber jeden Tag Silvester. Zumindest für die gleichnamige Band aus Bad Oldesloe. Die gibt derzeit den Ton an und heute Abend bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest in Bremen ihr Bestes. Da heißt es in Stormarn Daumen drücken für den Beitrag der vier sympathischen Musiker „Dein Glück“. Und wenn sie am Abend das Glück verlässt, ist das, wie sie selbst sagen, auch kein Beinbruch. So isses! Dabei sein ist alles. Aus dem kleinen Bad Oldesloe auf die große Bühne. Das kann euch keiner nehmen ...
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen