zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Geländer in Schräglage – Gesamte Brücke auf dem Prüfstand

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das Brückenbauwerk aus dem Jahr 1956 an der Bundesstraße 208 in Bad Oldesloe unter der Lupe.

Was war denn da schon wieder los? An der B  208 war gestern der Fuß- und Radweg ab 8.30 Uhr von einem großen Hubwagen blockiert. Hintergrund war die große Brückenprüfung, die alle sechs Jahre stattfindet. Die Straßenbrücke, die in Oldesloe seit 1956 hier über die Trave führt, weist nämlich kleinere Mängel auf, die nun gesichtet wurden. Jeden Quadratmeter untersuchten Bauarbeiter auf etwaige Risse oder Betonschäden, wobei einige Details sichtbar wurden, die für den einfachen Spaziergänger unsichtbar erscheinen.

Die Geländer der viel befahrenen Brücke befinden sich inzwischen in Schräglage und auch die Abwasserrohre, die unter der Brücke verlaufen, sind beschädigt. Die Ummantelung ist an einigen Stellen schon kaum noch zu erkennen. Wenn man einen Blick unter die Brücke wagt, sind Risse und Betonabplatzungen zu sehen, die allerdings keine gravierenden Folgen auf die Stabilität der Brücke aufweisen.

„Die Brücke wird auf jeden Fall weiterhin halten, aber das neueste Modell ist es halt nicht mehr“, meinte einer der drei Bauarbeiter der Niederlassung Lübeck des Landesbetriebs Verkehr und Straßenbau, die an der Brücke arbeiteten.

Hinzu kam der erschwerende Fall, dass jemand unter der Brücke sein Motorrad abbrannte und durch die Hitze der Beton abplatzte. Allerdings braucht man sich auch in nächster Zeit keine Sorgen bei seiner Überfahrt über die B  208 zu machen, denn spätestens nächstes Jahr findet durch die Meisterei Lübeck eine erneute Sichtprüfung statt.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen