Eichede : Gehrken: „Ein Schlag ins Gesicht“

Olaf Gehrken, Vorsitzender des SV Eichede, ist nicht gut auf die Funktionäre des DFB und des NFV zu sprechen.
Olaf Gehrken, Vorsitzender des SV Eichede, ist nicht gut auf die Funktionäre des DFB und des NFV zu sprechen.

Anders als zunächst erklärt, darf der SV Eichede nun doch nicht mit seinen C-Junioren beim DFB-Futsal-Cup dabei sein.

Avatar_shz von
01. März 2019, 13:18 Uhr

Der SV Eichede hat mit seiner C-Juniorenmannschaft bei den norddeutschen Meisterschaften im Futsal am Sonnabend, den 23. Februar, in Bad Fallingbostel den zweiten Rang belegt –gemäß den vorab seitens des Norddeutschen Fußball-Verbands (NFV) publizierten Durchführungsbestimmungen berechtigt diese Platzierung zur Teilnahme am DFB-Futsal-Cup. Dies habe die Turnierleitung vor Ort bestätigt und dem SV Eichede bei der Siegerehrung zur Qualifikation für die deutschen Meisterschaften gratuliert, erklärte SVE-Vorsitzender Olaf Gehrken. Wenige Tage später allerdings wurde der SV Eichede in Kenntnis gesetzt, dass abweichend von den seitens des NFV verbreiteten Informationen nur der Turniersieger einen Platz im Teilnehmerfeld des DFB-Futsal-Cups erhalten werde. „Dem SV Eichede gegenüber wurde dargelegt, dass ein bedauerlicher Irrtum seitens des NFV vorliege. Eine Berücksichtigung des SV Eichede bei den deutschen Meisterschaften sei entgegen den Durchführungsbestimmungen nicht möglich. Damit wird ein auf Verbandsebene begangener Fehler zulasten der betroffenen Jugendfußballer unseres Vereins korrigiert“, klagte Gehrken nun und legte nach: „Dieses Vorgehen ist aus Sicht des SV Eichede untragbar und in keiner Weise zu rechtfertigen.“

Der SVE-Vorsitzende kritisierte, die Durchführungsbestimmungen und damit das offizielle Regelwerk eines Wettbewerbs nachträglich anzupassen, erwecke den Eindruck willkürlichen Verbandshandelns. „Für unsere Spieler und unsere ehrenamtlich Engagierten ist die Entscheidung, unsere C-Junioren vom DFB-Futsal-Cup wieder auszuladen, ein Schlag ins Gesicht“, betonte Gehrken: „Wir fordern die Verantwortlichen auf, eine Lösung zu finden, die eine Teilnahme des SV Eichede an den Deutschen Meisterschaften ermöglicht. Als größter nationaler Sportfachverband der Welt sollte der DFB in der Lage sein, für eigene und Fehler seiner Regionalverbände einzustehen und die notwendigen organisatorischen Maßnahmen für die Aufstockung eines Jugend-Futsalturniers um eine Mannschaft umzusetzen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen