Gefahrgut-Alarm auf dem Rastplatz

Feuerwehrleute an der Lkw-Leckage.
Feuerwehrleute an der Lkw-Leckage.

shz.de von
29. Mai 2018, 15:41 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat gestern Nachmittag bei einer Kontrolle ein Leck an einem Gefahrguttransporter festgestellt, der auf der Rastanlage Buddikate-Ost zur Pause parkte. Die Polizisten informierten die Feuerwehr.

Der Transporter hatte Schwermetallschlamm geladen, der bei der Metallverarbeitung entsteht. Dieser umweltgefährdende Stoff war auf dem Weg zur Entsorgung in die Deponie Selmsdorf in Mecklenburg-Vorpommern. Unter Atemschutz erkundeten Feuerwehrleute der Wehr Großhansdorf das Leck und brachten eine Auffangwanne in Stellung. Nach Eintreffen des ebenfalls alarmierten Löschzugs Gefahrgut Stormarn (LZG) nahmen sie Messungen vor, öffneten die Plane des Aufliegers und kontrollierten die Ladung. Dann gab es Entwarnung: Beim ausgetretenen Stoff handelte sich größtenteils um Wasser. Zum Abschluss dichteten Feuerwehrleute das kleine Leck mit einer Spezialpaste ab. Nachdem damit sichergestellt war, dass der Lkw keine Ladung mehr verlor, setzte er die Fahrt fort.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen