Penny in Glinde : Gasgeruch – Großeinsatz im Supermarkt

Rettungskräfte der Feuerwehr rückten an. Ihre Messungen bestätigten den Gasalarm allerdings nicht.

Rettungskräfte der Feuerwehr rückten an. Ihre Messungen bestätigten den Gasalarm allerdings nicht.

Gegen acht Uhr alarmierten besorgte Kunden den Penny-Filialleiter. Sie befürchteten den Austritt von Gas.

shz.de von
07. März 2018, 10:50 Uhr

Glinde | Mehrere Kunden hatten am frühen Mittwochmorgen einen ungewöhnlichen Geruch in einer Filiale des Discounters Penny an der Berliner Straße in Glinde festgestellt. Daraufhin hatte der Filialleiter gegen 8 Uhr die Feuerwehr informiert, die vorsorglich mit einem Großaufgebot von Rettungskräften und dem Löschzug Gefahrgut (LZG) ausgerückt ist.

Zunächst mussten alle Kunden und Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Sie wurden vorsorglich vom Rettungsdienst gesichtet und betreut. Parallel führten Feuerwehrleute unter Atemschutz umfassende Messungen nach Gas und Rauch im Gebäude durch. Alle Messergebnisse waren ohne Befund. Daraufhin rückten die Rettungskräfte wieder ab. Techniker des zuständigen Energieversorgers wurden informiert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert