zur Navigation springen

Ahrensburg : Galerie der Hände – das vorletzte Mosaik ist vollendet!

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Spendenaufruf: Es fehlen noch etwa 4000 Euro für die Ausgestaltung der letzten freien Fläche im Fußgängertunnel Manhagener Allee.

In der Galerie der Hände im Fußgängertunnel Manhagener Allee ist ein weiteres, rund zwei Quadratmeter großes Mosaik zu bewundern. Zu sehen ist ein Ausschnitt aus „Drei Hofdamen“ von Lucas Cranach d.Ä.. Damit ist die einzigartige Galerie fast vollendet. Nur noch ein großformatiger Rahmen ist zu gestalten. Es fehlen dafür noch 4030 Euro. Den Ausschnitt aus dem Hofdamen-Bild des bedeutenden Renaissance-Malers hatte Heidi Laute-Sies mit einer Spende von 4000 Euro ermöglicht. Ihr verstorbener ex-Mann Rolf Laute hatte das Projekt 1990 als Kunst am Bau initiiert. Herzstück ist die „Galerie der Hände“, 22 großformatige Mosaiken, auf denen weibliche Hände aus bekannten Gemälden der Kunstgeschichte zu sehen sind. Ende 1995, als die Hälfte fertig war und das Projekt ins Stocken geriet, beschloss der Magistrat, die anderen Flächen von Schülern mit Graffiti gestalten zu lassen. 15 Jahre später bekundete Rolf Laute den Wunsch, die Arbeit fortsetzen. Er schuf ein Mosaik, bevor er erkrankte und 2013 verstarb. Seine geschiedene Frau hatte er gebeten, weiter an der Galerie der Hände zu arbeiten. 2015 schloss Heidi Laute-Sies einen Vertrag mit der Stadt. Für 6000 Euro wollte sie zwei weitere Mosaiken fertig stellen. Ein Spendenaufruf 2016 erbrachte über 16  000 Euro erbracht, mit denen die Galerie fast vervollständigt werden konnte. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, für dieses letzte Mosaik die fehlenden Spenden zu akquirieren und die Galerie noch 2017 zu vollenden“, sagt Bürgermeister Michael Sarach.

>Mehr Informationen über die Mosaike unter www.galerie-der-haende.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen