zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Dezember 2017 | 21:03 Uhr

Furiose Reise ins Nimmerland

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Oldesloer Ballettschule „Lingua Quieta“ feiert mit zwei Aufführungen ihr zehnjähriges Bestehen

shz.de von
erstellt am 20.Aug.2013 | 21:16 Uhr

Vor zehn Jahren gründete Katharina Gutzeit die Ballettschule „Lingua Quieta“ in der Hamburger Straße. Die studierte Tanzpädagogin war selbst viele Jahre lang Schülerin von Susanne Möding, deren Ballettschule sie vor einem Jahrzehnt in Eigenregie übernahm. Das Jubiläum von „Lingua Quieta“ soll mit einem Fest und zwei Aufführungen in der Festhalle am kommenden Wochenende groß gefeiert werden.

Der Start vor zehn Jahren war nicht ganz einfach. Als Katharina Gutzeit die Ballettschule in der Lübecker Straße von Susanne Möding übernahm, musste sie bald umziehen, und das gleich mehrmals. Von der Johannisloge am Bürgerpark in das Gemeindehaus am Masurenweg und von dort für kurze Zeit in das Bella Donna Haus. Seit fünf Jahren ist die erfolgreiche Ballettschule in der Hamburger Straße 28 zu Hause. Hier werden zurzeit rund 150 Kinder und Erwachsene im klassischen Ballett, Kindertanz, Jazz Dance, Yoga und ab September auch im Modern Dance unterrichtet. Vor zehn Jahren unterrichtete Katharina Gutzeit zunächst ganz allein, heute hat sie fünf qualifizierte Mitarbeiterinnen, denn die Anzahl der Schülerinnen wuchs von damals 50 auf inzwischen über 150 an. Und „nebenbei“ ist die beliebte Tanzpädagogin auch Mutter von vier Kindern im Alter von drei bis acht Jahren. Die älteste Tochter Stine tanzt bereits fleißig Ballett und übernimmt auch eine kleine Rolle bei der Aufführung „Die Reise ins Nimmerland“.

„Ich wollte zum Jubiläum nichts Neues aufführen. Die Geschichte von Peter Pan kennen fast alle“, sagt die 31-Jährige. Insgesamt werden bei den beiden Aufführungen 100 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 19 Jahren auf der Bühne stehen. Die Kleinen werden als Sterne über die Bühne tanzen. Die fantasievollen Kostüme nähte Katharina Gutzeit alle selbst. Die Hauptrolle des Peter Pan übernahm die 19-jährige Nana Leveke Klamt, die seit zehn Jahren in der Ballettschule tanzt. Mit Käpt’n Hook alias Marie Kubitz liefert sie sich spannende Fechtduelle. Das Bühnenspektakel wird unter anderem von der Filmmusik aus Disney’s „Peter Pan“ untermalt.

Karten für die beiden Aufführungen „Die Reise ins Nimmerland“ am Freitag, 23. August, um 17 Uhr und am Sonnabend, 24. August, um 14 Uhr in der Festhalle gibt es für 10 Euro (ermäßigt für Schülerinnen 5 Euro) in der Buchhandlung Willfang. Nach der ersten Ballettaufführung am Freitag, 23. August, sind auch alle ehemaligen Schülerinnen ab 19.30 Uhr zur großen Jubiläumsfeier in der Ballettschule eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen