Bad Oldesloe : Für die Helfer wird aufgetischt

Auch Schülerinnen und Schüler der Daz-Klasse der Beruflichen Schule am Schanzenbarg planen mit Fachlehrerin Christine Holst (2. v.r.) die Menüfolge fürs Benefizessen.
Auch Schülerinnen und Schüler der Daz-Klasse der Beruflichen Schule am Schanzenbarg planen mit Fachlehrerin Christine Holst (2. v.r.) die Menüfolge fürs Benefizessen.

Zum 20. Geburtstag des Spendenparlaments gibt es ein kulinarisches Geschenk.

shz.de von
17. Januar 2018, 11:54 Uhr

Ein 20. Geburtstag ist immer ein schöner Grund für eine Feier, besonders, wenn das Geburtstagskind so sozial engagiert ist, wie das Oldesloer Spendenparlament.

Der gemeinnützige Verein wurde im Oktober 1997 gegründet und hatte seine erste konstituierende Sitzung am 6. Februar 1998. „Wir waren nach Hamburg das bundesweit zweite Spendenparlament, darauf sind wir besonders stolz“, sagt Ilse Magdalene Siebel, eines der 15 Gründungsmitglieder. Inzwischen ist das Oldesloer Spendenparlament auf 110 Mitglieder angewachsen und hat in den zwei Jahrzehnten seines Bestehens sage und schreibe 295 170 Euro an Spendengeldern ausgeschüttet. Das Jubiläum soll am Donnerstag, 22. Februar, mit einem ganz feinen Benefizessen an den Beruflichen Schulen in Bad Oldesloe gefeiert werden.

In den 20 Jahren seines Bestehens und Wirkens hat der Verein rund 55 unterschiedliche Einrichtungen gefördert, einige sogar mehrfach. Das Spendenparlament unterstützt Initiativen in Oldesloe und Umgebung, die von Armut, Obdachlosigkeit und Isolation betroffenen Menschen helfen. Zwei Mal im Jahr können entsprechende Anträge an das Spendenparlament gestellt werden. Die Finanzkommission des Vereins, die aus vier Mitgliedern besteht, prüft alle Anträge auf Förderungswürdigkeit und entscheidet dann über Zu- oder Absage.

Es werden ständig neue Mitglieder gesucht, die bereit sind, die Arbeit des gemeinnützigen Vereins mit jährlich mindestens 60 Euro zu unterstützen. „Unsere Aufgabe ist es, Geld zu sammeln und zu spenden. Im Fokus steht dabei der Kampf gegen Armut, Isolation und Obdachlosigkeit. Allein in der letzten Woche haben wir wieder zwei neue Mitglieder aufgenommen“, sagt Ilse Siebel nicht ohne Stolz.

Ein Paradebeispiel für eine äußerst sinnvolle Anschubfinanzierung sei die Gründung von „Efas Kleiderkiste“ in der Ratzeburger Straße gewesen, die sich inzwischen finanziell selbst trägt und sogar noch andere Projekte mit unterstützt. „Die Stadt Bad Oldesloe ist relativ hoch verschuldet und freiwillige soziale Leistungen werden vermehrt auf den Prüfstand gestellt. Da springt dann auch schon mal das Spendenparlament ein“, sagt Gudrun Möllnitz, Mitglied der Finanzkommission.

Vor einiger Zeit wurde auch Kontakt zur Berufsschule hergestellt, die im vergangen Jahr spontan einsprang, um für den Mittagstisch für Bedürftige zu kochen. „In einer internen Konferenz haben wir jetzt ein wunderbares Projekt auf die Beine gestellt“, sagt Christine Holst.

Die Fachlehrerin für Ernährung und Hauswirtschaft hat mit drei Klassen der Berufsfachschule Gesundheit und Ernährung ein Benefizessen geplant, das aus mehreren Gängen besteht. Die Schülerinnen und Schüler werden ein umfangreiches Büfett aus warmen und kalten Speisen zubereiten. Auch Schüler einer so genannten Daz-Klasse, die aus Migranten besteht, werden dabei sein. Am 22. Februar können alle Bürger, die die Arbeit des Spendenparlaments unterstützen wollen, ab 18 Uhr zum festlichen Essen kommen, das pro Person 20 Euro kostet. Allerdings ist eine Anmeldung nötig, damit die Schüler entsprechend planen und kochen können.

„Das ist mal etwas ganz Besonderes für unsere Schüler und eine tolle Möglichkeit, sich auch sozial zu engagieren“, betont der Schulleiter Kai Aagardt, der an dem Abend mit bis zu 80 Gästen rechnet. Musikalisch wird der Abend von Gunnar Trommer und Herbert Heib begleitet.

>Anmeldungen für das besondere Benefizessen sind noch bis zum Sonnabend, 3. Februar, möglich. Interessenten können sich an Wulf und Ilse Siebel, Telefonnummer (04531) 2583, oder E-Mail ilse-wulfsiebel@t-online.de wenden.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen