Meddewade : Fünfköpfige Familie sucht Unterkunft

Marcel Pohlmann und seine Frau Sandra mit den Hunden Buddy und Nita vor dem kleinen Wohnwagen, der der  fünfköpfigen Familie erste Notunterkunft dient.
Foto:
1 von 2
Marcel Pohlmann und seine Frau Sandra mit den Hunden Buddy und Nita vor dem kleinen Wohnwagen, der der fünfköpfigen Familie erste Notunterkunft dient.

Nach einem Wasserschaden müssen die Pohlmanns mit ihren drei Kindern und zwei Hunden in Wohnwagen und Gartenhaus ziehen, wenn sich keine neue Unterkunft findet.

shz.de von
28. Juni 2014, 18:00 Uhr

Familie Pohlmann lebt in einem alten Bauernhaus zur Miete. Dort haben sie in der oberen Etage vier Zimmer. In der vergangenen Woche wurden an mehreren Tagen nachts auf Grund von Leitungsspülungen die Wasserversorgung zeitweise unterbrochen. In der Nacht von Montag auf Dienstag ist eines der Kinder wach geworden und wollte Wasser trinken. Da aus dem Wasserhahn nichts kam drehte das Kind auch die Dusche auf. Aber auch dort kam kein Wasser heraus. Das Kind ging wieder ins Bett und als die Wasserwerke die Hauptleitung wieder aufdrehte sprudelte das Wasser aus dem nicht zugedrehten Duschkopf.

„Wir haben davon nichts gehört da unser Schlafzimmer am anderen Ende der Wohnung liegt“, sagt Sandra Pohlmann (36). Am Morgen dann die große Überraschung: Das Wasser hatte sich im gesamten Haus verteilt, drang in alle Wände und lieg durch die alten Decken auch in die Wohnung der Vermieter im Erdgeschoss.

„Am Mittwoch haben wir erfahren, dass das gesamte Bauernhaus saniert werden muss und wir am Montag aus Wohnung heraus müssen“, so Sandra Pohlmann. Wir, das sind sie und ihr Mann Marcel, ihre drei Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren und die beiden Familienhunde Buddy und Nita. Die Vermieter haben bereits eine Unterkunft gefunden, Pohlmanns noch nicht. In ihrer Verzweiflung haben sie sich einen Wohnwagen in Hamburg gekauft. „Der ist zwar klein, aber er war bezahlbar“, so Marcel Pohlmann. Der 38-Jährige, der als Elektroniker in einer Lübecker Firma angestellt ist, hat den 4,20 Meter langen Wagen direkt vor ein kleines Gartenhaus gestellt, das die Familie mitnutzen kann. Das ist auch nötig, im Wohnwagen gibt es nur vier Schlafplätze. Zum Duschen oder Baden müssen Eltern und Kinder ohnehin zu Freunden und Bekannten.

Am Wochenende wollen sie die Wohnung ausräumen. „Wir haben zum Glücke viele Freunde die uns dabei helfen“, sagt Sandra Pohlmann, die in der Lübecker Firma in Teilzeit arbeitet. Allerdings hat niemand von ihnen genug Platz, um die Familie während der Sanierungszeit auszunehmen. Sie hofft, noch eine Wohnung in der Umgebung von Bad Oldesloe zu finden, in der auch Hunde erlaubt sind.

Der Schaden wird von Versicherungen getragen. Die Sanierung wird vermutlich zwischen drei und fünf Monaten dauern. Wer der Familie eine Wohnung oder ein Haus vermieten oder zur Verfügung stellen kann, kann sich unter (0152) 3652 3952 bei Sandra Pohlmann melden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen