Hoisdorf : „Frieden für Little Angeles“

Die Saloondamen sind echte Hingucker.
1 von 3
Die Saloondamen sind echte Hingucker.

Das Junge Theater Hoisdorf probt mit Feuereifer für sein neues Stück, das im Waldreitersaal in Großhansdorf zu sehen sein wird.

von
06. April 2017, 12:00 Uhr

Ein Pfarrersehepaar zieht mit seinen sieben Töchtern in den Wilden Westen nach Little Angeles. Das kann nicht gut gehen! Hier leben zwei verfeindete Farmerfamilien. Der neue Pfarrer möchte die alte Fehde schlichten – mit Hilfe der Dorfbewohner und seiner Töchter. Ob es dem Pfarrer gelingt, den Streit zu schlichten, erfahren die Zuschauer bei der Premiere des neuen Stückes „Frieden für Little Angeles“ des Jungen Theaters Hoisdorf am Freitag, 19. Mai und in weiteren neun Vorstellungen. Das Junge Theater existsiert seit 1999 und es präsentiert in dieser Saison sein 18. Stück.

„Wir proben seit Anfang Januar, haben das Stück mit selbst ausgesuchter Musik untermalt und viele Choreografien einstudiert“, sagt Michael Görmer, der die Jugendgruppe seit 2005 leitet. Ein Intensivprobenwochenende an der Ostsee hat die Proben ordentlich voran gebracht: „Man merkt sofort die Veränderung, wenn die Darsteller ihre Kostüme tragen. Sie identifizieren sich viel mehr mit ihrer Rolle, spielen ganz anders“, ist Görmer erfreut, der die junge Darstellerschar gemeinsam mit seiner Frau Gerlinde (Kostüme), seinem Sohn Jan (Technik), seiner Tochter Angela (Musik, Choreo) und Jens Potenberg (Mädchen für alles) und zahlreichen weiteren Helfen zusammen hält.

Insgesamt sind 32 junge Darsteller von 13 bis 19 Jahren aktiv, 60 Helfer sorgen zusätzlich dafür, das alles läuft. Das Stück wurde schon einmal vor fünf Jahren aufgeführt, aber mit einer komplett anderen Besetzung. „Es hat viele Sprechrollen und war daher gut geeignet. Außerdem hatten wir schon die Kostüme“, sagt Görmer.

Die actionreiche Westernkomödie mit Gesang und Tanz wird zehn Mal im Waldreitersaal in Großhansdorf gezeigt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Saalöffnung 19.15 Uhr, Abendkasse ab 18 Uhr. Nach der Premiere dann am 19. Mai am 20. Mai sowie 2.,3., 9., 10. und 30. Juni sowie am 1., 7. und 8. Juli.

>Karten kosten 12 und 14 Euro und sind bei Schreibwaren Wilpert in Großhansdorf, im Bürgerbüro Siek und der Markt Theaterkasse in Ahrensburg erhältlich.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen