Freundschaftsfest im Bürgerhaus

Laden ein zum Internationalen Frauenfreundschaftsfest (v.l.): Dagmar Greiß und Bärbel Nemitz vom Bella-Donna-Verein, Nauwa Saleh von der Migrationssozialarbeit, Angela Stark vom Ev. Kirchengemeinderat und Anke Kleesiek (Bella Donna).
Foto:
1 von 1
Laden ein zum Internationalen Frauenfreundschaftsfest (v.l.): Dagmar Greiß und Bärbel Nemitz vom Bella-Donna-Verein, Nauwa Saleh von der Migrationssozialarbeit, Angela Stark vom Ev. Kirchengemeinderat und Anke Kleesiek (Bella Donna).

„Wenn Frauen feiern, tanzt die Bärin“ / Teilnehmerinnenzahl begrenzt: Frühes Kommen sichert den Einlass

shz.de von
29. Februar 2016, 12:34 Uhr

Das internationale Frauenfreundschaftsfest hat eine jahrzehntelange Tradition in der Kreisstadt. Am Sonnabend, 12. März, sind wieder alle Frauen und Mädchen ab 19 Uhr in das Bürgerhaus eingeladen, um zusammen ausgelassen zu feiern.

Der internationale Frauentag, auch Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau genannt, entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen und wird weltweit am 8. März gefeiert. In Bad Oldesloe wird er alljährlich mit einem großen Fest für Frauen aller Nationalitäten gefeiert, diesmal an einem Sonnabend, der sich besser zum Feiern eignet. „Wir haben hier bei uns schon immer eine Willkommenskultur gehabt“, sagt Dagmar Greiß vom Verein Bella Donna, der das Fest wieder zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde und der Migrationssozialarbeit der Diakonie sowie dem Verein EfA (Essen für Alle) organisiert. Essen und Tanzen, das sei das Wichtigste an diesem Abend, sagt Nauwa Saleh, die zusammen mit Dagmar Greiß durch den Abend führen und die Begrüßungen und Reden ins Arabische übersetzen wird.

„Es ist schön, die Frauen lachen und ausgelassen feiern zu sehen“, sagt die Mitarbeiterin der Migrationssozialarbeit des Diakonischen Werkes, die die belastenden Hintergründe der Migratinnen kennt. An diesem Abend sollten sie Sorgen und Nöte vergessen können. Die Musik ist ebenfalls international und wird von Nauwa Saleh möglichst bunt zusammengestellt. Dazu gibt es angeleitete Kreistänze. „Da tobt dann die Bärin“, freut sich Dagmar Greiß auf das Fest.

Da der Einlass auf etwa 120 Personen im Bürgerhaus begrenzt werden muss, sollten die Frauen möglichst früh kommen. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt beträgt sieben Euro. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt, Schülerinnen zahlen 50 Cent. Alternativ können die Frauen aber auch eine selbst zubereitete, landestypische Speise mitbringen.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert