zur Navigation springen

Feier mit Tradition in Bad Oldesloe : Frauenfest mit Büfett und Kabarett

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Zum Internationalen Frauentag am 8. März gibt es in Bad Oldesloe zum ersten Mal auch ein Kabarett-Programm.

shz.de von
erstellt am 20.Feb.2014 | 12:00 Uhr

Das internationale Frauenfreundschaftsfest ist Kult in Bad Oldesloe. Insbesondere Migrantinnen freuen sich alljährlich auf den Frauentag, an dem sie im Bürgerhaus ausgelassen mit anderen Frauen feiern können. „Das ist eine tolle Tradition und damit sind wir eine feste Institution in der Kreisstadt. In ganz Deutschland gibt es wohl kein ähnliches Fest“, sagt Dagmar Greiß, Vorsitzende des Vereins „Bella Donna – Ein Haus von Frauen“.

Das Frauenfreundschaftsfest hat seine Wurzeln in der ehemaligen autonomen Frauengruppe der Kreisstadt. Die Gruppe gibt es längst nicht mehr, aber das Fest erfreut sich Jahr für Jahr großen Zulaufs. „Unser Frauenfreundschaftsfest ausfallen zu lassen, das ist unvorstellbar“, sagt Kirstin Schwarz-Klatt von der Migrationssozialarbeit der Diakonie. Viele Migrantinnen, wie Julie Zotchi aus Togo und Somaye Rezai aus Afghanistan, freuen sich das ganze Jahr über auf „ihr“ Fest. „Die Frauen wollen nicht irgendwo in einer Ecke sitzen, sondern zusammen kochen, essen, feiern und tanzen“, betont Dagmar Greiß, die aber auch eine politische Botschaft mit auf den Weg bringen möchte: „Wir Frauen müssen uns verbinden und vernetzen, denn jede Frau hat ihre eigene Geschichte und Qualitäten. Zentrale Themen des Internationalen Frauentags sind nach wie vor die Emanzipation und die Gewalt gegen Frauen und Kinder. Da tun sich manchmal Abgründe des Grauens auf“, weiß die Therapeutin.

Das Frauenfest beginnt am Sonnabend, 8. März, bereits am Vormittag, wenn sich mehrere Frauen zum gemeinsamen Kochen und Vorbereiten von landestypischen Speisen für das Büfett treffen. Aber auch Liebhaberinnen des anspruchsvollen Kabaretts kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten. Weil der Frauentag diesmal auf einen Sonnabend fällt, gibt es zum ersten Mal auch eine kulturelle Veranstaltung, nämlich Kabarett von und mit Helga Siebert. Bei ihrem Gastspiel „Jahresrückblick Ultimo“ begeistert die Hamburger Kabarettistin durch ihre schier unerschöpfliche Fabulierlust. In diesem besonderen Jahresrückblick geht es auch um Frauen in der Politik, Wirtschaft und Kultur sowie um viel weißen Rauch und die Qualen der Wahlen. „Sie ist einfach genial“, sagt Anke Kleesiek, Kulturmanagerin des Bella Donna Vereins. Die Matinee beginnt um 11.30 Uhr im Forum des Bella Donna Hauses, Bahnhofstraße 12. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 6 Euro, Getränke sind frei.

Um 17.30 Uhr öffnet dann das Bürgerhaus für das Frauenfreundschaftsfest seine Pforten. Die Frauen sollten nach Möglichkeit eine selbst zubereitete Speise mitbringen, ansonsten kostet der Eintritt 5 Euro. Mädchen bis sechs Jahre haben freien Eintritt, Schülerinnen zahlen 50 Cent.

„Wir würden es begrüßen, wenn Frauen zu beiden Veranstaltungen kämen“, sagt Birte Kruse-Gobrecht. „Mit unserem Programm wollen wir Frauen auf verschiedenen Ebenen erreichen und auch unsere gute Vernetzung demonstrieren“, so die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen