Frau verletzt Mann schwer mit Fleischermesser

spurensicherung 042
1 von 2

shz.de von
31. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Nach einer Messerattacke konnte ein 38-Jähriger am Sonnabend in Lübeck nur durch eine Notoperation gerettet werden. Der Iraker war gegen 18 Uhr in seiner Wohnung im Stahlhofweg von einer 24-Jährigen mit einem 30 Zentimeter langen Fleischmesser verletzt worden, teilte die Polizei mit. Zuvor sei es aus bislang ungeklärten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen Täterin und Opfer gekommen. Mittlerweile sei der Mann nicht mehr in Lebensgefahr. Die Frau, die in Herford wohnt, wurde in eine psychiatrische Klinik in Schleswig gebracht.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen