zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

25. November 2017 | 05:11 Uhr

Fliege, Frack und Evergreens

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Musik-Geist der 1920er Jahre lebt wieder auf – auf charmante und witzige Art

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 03.Nov.2017 | 16:33 Uhr

Am Sonntag, 12. November, ab 11.30 Uhr lassen fünf Herren im schwarzen Frack im Kub-Saal den musikalischen Geist der 1920er-, 1930er- und 1940er Jahre auferstehen.

Mit Liedern wie „Der kleine grüne Kaktus“ oder „Ich wollt‘, ich wär‘ ein Huhn“, wurden die Comedian Harmonists weltberühmt. Heute sind ihnen die „Five Gentlemen“ auf den Spuren und unterhalten das Publikum mit ihrem A-cappella-Gesang mit Klavierbegleitung. Bei den Five Gentlemen paaren sich komödiantischer Witz, Charme und Eleganz mit einer musikalisch hochwertigen Darbietung. Neben Evergreens der legendären Comedian Harmonists präsentieren die Five Gentlemen beliebte Melodien und Schlager jener Zeit, die bis heute nichts an Reiz verloren haben. Als eines der führenden Vokalensembles dieses Genres in Deutschland und darüber hinaus, blicken die Five Gentlemen auf große Erfolge im In- und Ausland in den vergangenen Jahren zurück. Konzerte im Leipziger Gewandhaus, im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt und beim Rheingau Musik Festival gehören unter anderem zum festen Bestandteil ihrer Konzerttätigkeit. Nun darf sich das Oldesloer Publikum auf diesen musikalischen Höhepunkt auf künstlerisch erstklassigem Niveau freuen. Die Five Gentlemen verfügen über ein Repertoire aus dem Schaffen der Comedian Harmonists, das in Umfang und Qualität seinesgleichen sucht. Darüber hinaus entstanden in den vergangenen Jahren eine große Anzahl eigener Bearbeitungen von unvergessenen Schlagern im Stile der großen Vorbilder.

>Tickets sind online oder in der Stadtinfo in Bad Oldesloe zu erhalten. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse im Kub noch Tickets erwerben. Der Eintritt kostet zwischen 11,50 und 15,50 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen