zur Navigation springen

Konkurrenz spielfrei : Fischbek siegt und springt an die Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In der Fußball-Kreisklasse A hat JuS nach einem 4:2 über den TSV Bargteheide II die Tabellenführung übernommen. Allerdings konnte die Konkurrenz im Titelkampf nicht zurückschlagen: Die Partien des SSV Großensee und des SV Eichede III fielen aus.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2013 | 08:00 Uhr

Gleich eine ganze Reihe von witterungsbedingten Spielausfällen gab es am Wochenende in der Fußball-Kreisklasse A. Ob die abgesagten Partien noch in diesem Jahr nachgeholt werde, ließ Spielausschussobmann Uwe Klopp noch offen. Sollten die Partien nicht mehr im Dezember nachgeholt werden, hat JuS Fischbek durchaus die Möglichkeit, als Tabellenführer zu überwintern. Während Eichede III und Großensee zwangspausierten, siegte JuS 4:2 gegen Bargteheide II und setzte sich damit an die Tabellenspitze. Der SSV Großensee trägt am Donnerstag allerdings sein Nachholspiel gegen den SV Timmerhorn-Bünningstedt aus und könnte bei einem Sieg mit Fischbek nach Punkten gleichziehen und aufgrund der besseren Tordifferenz den Platz an der Sonne einnehmen.


JuS Fischbek – TSV Bargteheide II 4:2 (1:1)

Der Heimsieg beschert den Fischbekern die Tabellenführung. Zunächst sah es jedoch nicht danach aus, als würde JuS am Ende die Nase vorn haben. Nach zehn Minuten brachte Sören Eggers die Weinroten aus Bargteheide in Führung. Fünf Minuten vor dem Wechsel gelang Olcay Aykir der Ausgleich. Nach einer gehörigen Standpauke von JuS-Trainer Andre Timmermann in der Pause, steigerten sich die Gastgeber im zweiten Durchgang erheblich. Timo Hellwig (67.), Sahit Haziri (72.) und Nico Runge (86.) sorgten für eine beruhigende 4:1-Führung, ehe Eggers in der Schlussminute für die Bargteheider noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.


SV Hammoor – SV Preußen Reinfeld II 1:4 (0:3)

Unter der Woche stellte der Reinfelder Trainer Bernd Olrogge sein Amt nach neun Jahren zur Verfügung, weil er mit dem Auftreten seiner Mannschaft nicht zufrieden war. Bis auf Weiteres wird Philipp Volkmer als Spielertrainer verantwortlich sein. Und Volkmer feierte ein durchaus gelungenes Debüt. Der Angreifer traf in der 37. Minute selbst und feierte am Ende dank weiterer Tore von Frederik Warncke (10.), Tobias Curylo (34., Foulelfmeter) und Felix Scharnofski (50.) auch einen Auswärtssieg zum Einstand. Den Hammoorer Ehrentreffer erzielte Timo Göbel (71.).


SSV Pölitz II – TSV Trittau II 3:1 (1:1)

Trittaus Reserve befand sich zwar zuletzt im Aufwind, doch beim SSV Pölitz II kassierten die TSV-Kicker einen Dämpfer, gingen verdientermaßen leer aus. Nach zehn Minuten gingen die Gäste zwar durch Philipp Martens in Führung, danach aber kontrollierte Pölitz das Geschehen. Per Doppelpack sorgte Alexander Pareicke (33., 55.) dafür, dass die Partie kippte. Elf Minuten vor Ultimo machte Andre Reichardt mit seinem Treffer zum 3:1 den Sack für die SSV-Zweite endgültig zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen