Meisterschaftskampf : Fischbek setzt sich an die Spitze

Harter Einsatz: Südstormarns Philipp Rönforth stoppt Trittaus Manuel Simers (re.).
Foto:
Harter Einsatz: Südstormarns Philipp Rönforth stoppt Trittaus Manuel Simers (re.).

JuS zieht in der Fußball-Kreisklasse A nach einem 3:2-Erfolg über Großensee am bisherigen Tabellenführer vorbei. Die FSG Südstormarn nutzt derweil gegen Trittau II ihre Chancen eiskalt und gewinnt 2:1.

shz.de von
06. November 2013, 08:00 Uhr

Wachablösung in der Fußball-Kreisklasse A: JuS Fischbek hat durch einen 3:2-Erfolg über Großensee die Tabellenführung übernommen. Im zweiten Spitzenspiel schob sich der SV Eichede III durch einen 4:3-Sieg bei der SG Union/Grabau auf Rang zwei. Derweil zeigte sich die FSG Südstormarn II im Duell mit dem TSV Trittau II beim 2:1 effektiv, benötigte nur drei Chancen zum Sieg.


TSV Badendorf – T.-Bünningstedt 1:2 (1:1)

Die Partie war umkämpft. Nur sechs Minuten, nachdem Mohammed Elham Timmerhorn in Führung geschossen hatte (31.), schlug Badendorf durch Patrick Möck zurück. Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich die Teams nichts. Wlademir Reyes erzielte den etwas glücklichen Siegtreffer für die Gäste (70.).


SSV Pölitz II – TSV Bargteheide II 2:2 (1:2)

Mit dem Remis erreichten beide Teams ein gerechtes Ergebnis. Nach einer Viertelstunde brachte Krzysztof Lezynski die Hausherren in Führung, doch Patrick Weichmann (24.) und Sören Eggers (35.) drehten die Partie noch vor der Pause. In der 55. Minute rettete der Bargteheider Marcel Persicke für seinen bereits geschlagenen Keeper mit der Hand auf der Linie, kassierte Rot – und die Gäste den Ausgleich durch Denny Buls.


Hagen Ahrensburg III – SV Pr. Reinfeld II 2:4 (1:2)

„Tobias Curylo machte den Unterschied“, lobte Reinfelds Trainer Bernd Olrogge seinen Stürmer nach drei Toren (25., 66., 85.). Die Führung hatte Max Bechler erzielt (10.). Für die Ahrensburger trafen Christian Hupe (45.) und David Schirm (80.) jeweils zum Anschluss. Olrogge meinte: „Wir hatten das Glück auf unserer Seite.“ Und Tobias Curylo.


TSV Trittau II – Südstormarn II 1:2 (1:1)

Die Gäste zeigten sich effektiver: Aus drei Möglichkeiten machten Timo Vollert (35.) und Andre Jeronimo (68.) zwei Tore. „Wir hatten mehr Spielanteile“, betonte Trittaus Trainer Nico Böhme. Mehr als der Führungstreffer durch Philipp Martens (11.) sprang nicht dabei heraus.


JuS Fischbek – SSV Großensee 3:2 (2:1)

Die Gastgeber zogen durch den Erfolg in der Tabelle am SSV vorbei, sind neuer Spitzenreiter. Dabei war die Partie nichts für schwache Nerven. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang etwas mehr vom Spiel, gingen durch Muharrem Hajdini in Führung (7.), doch Thimo Cyriacus gelang nach zwanzig Minuten der Ausgleich. Ein Sonntagsschuss Kevin Passows in den Winkel brachte Fischbek die Pausenführung. Die Grün-Weißen jedoch schlugen erneut zurück: Patrick Tornack glich per Freistoß aus (61.). Den Sprung an die Tabellenspitze sicherte Fischbeks Olcay Aykir, der einen Strafstoß zum 3:2 der Gastgeber verwandelte (77.).


SV Hammoor – VfL Tremsbüttel II 3:2 (3:1)

Die Partie schien nach 40 Minuten entschieden: Die Gastgeber führten nach Treffern von Dennis Zander (4.), Torge Ahlers (18.) und Alexander Meins (39.) bereits mit 3:0, ehe der VfL II plötzlich auch am Spiel teilnahm. Jörg Lampel verwandelte einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang war Hammoor viel zu passiv – und hatte Glück, dass Tremsbüttel nicht mehr als das 2:3 durch Christoph Büchler (73.) gelang.


VfR Todendorf – SSV Jersbek 1:0 (0:0)

Beide Teams spielten im ersten Durchgang verhalten. Erst in der zweiten Hälfte wurde die Partie lebendiger. Das lag vor allem an den Gastgebern, die Druck aufbauten und durch Jan Riemer folgerichtig in Führung gingen (65.). Jersbek aber steckte nicht auf. Glück für den VfR, als die Gäste binnen zwei Minuten nur Latte und Pfosten trafen (67.). Todendorf verpasste es in der Schlussphase, den Sack zuzumachen. „Wir müssen unsere Möglichkeiten im letzten Drittel einfach cleverer zu Ende spielen. So mussten wir zittern“, sagte VfR-Coach Oliver Strey.


SG Union/Grabau – SV Eichede III 3:4 (1:1)

Die dritte Mannschaft des SV Eichede rückte durch den Erfolg auf den zweiten Platz vor, reichten die Gastgeber auf Rang vier durch. Timo van Bargen brachte die SG nach knapp einer Viertelstunde zwar in Front, doch der SVE III war anschließend warmgelaufen. Manuel Plähn (31., 62.) und Daniel Hardtke (57., 71.) drehten die Partie. Die SG-Aufholjagd durch Mustafa Hamdart (83.) und Michael Fischer (88., Foulelfmeter) kam zu spät.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen