Finanzministerin besucht den Seniorenbeirat

Monika Heinold
Foto:
1 von 2
Monika Heinold

shz.de von
17. Mai 2016, 16:47 Uhr

Landesfinanzministerin Monika Heinold (Foto) besucht den Seniorenbeirat der Stadt zur öffentlichen Sitzung am 20. Mai um 14 Uhr im Peter-Rantzau-Haus, um über den Alterseinkünfterechner zu informieren. Die Ministerin sucht den Weg über die Seniorenbeiräte, da diese ein wichtiges Bindeglied zu Verwaltung und Politik sind. Alle interessierten Bürger sind zu der Sitzung eingeladen. Bis 2005 wurden Renten lediglich mit dem so genannten Ertragsanteil besteuert, der praktisch nicht zum Tragen kam. Nach einem Gerichtsurteil wurde das Gesetz geändert. Je nach Jahr des Renteneintritts erhöht sich im Laufe der Jahre der Besteuerungsanteil, im Jahr 2040 wird dann die komplette Rente steuerpflichtig sein. Bezieher/innen von Alterseinkünften sind nicht unbedingt einkommenssteuerpflichtig, müssen in einigen Fällen aber eine Einkommenssteuererklärung abgeben. Dazu hat das Finanzministerium den Alterseinkünfterechner entwickelt, mit dem Senioren nach Eingabe einiger Grunddaten erfahren, ob für sie eine Steuererklärungsmache müssen. Dies soll auch der Festsetzung möglicher Zwangsgeldern wegen Nichtabgabe durch die Finanzämter entgegenwirken, da das Wissen um die Erklärungspflicht nicht nicht hinreichend verbreitet ist.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen