Brand in der Hafenstraße : Feuer zerstört historisches Fachwerkhaus in Lauenburg

Durch ein Großfeuer wurde in der Nacht zum Dienstag ein Fachwerkhaus in Lauenburg vollkommen zerstört.
Durch ein Großfeuer wurde in der Nacht zum Dienstag ein Fachwerkhaus in Lauenburg vollkommen zerstört.

Zu retten gab es nichts mehr. Ein altes Fachwerkhaus brannte in der Nacht komplett aus. Zum Glück stand es seit Jahren leer.

shz.de von
26. Mai 2015, 06:48 Uhr

Lauenburg | Ein Großbrand hat in der Nacht zum Dienstag ein historisches Fachwerkhaus in der Altstadt von Lauenburg komplett zerstört. Gegen 23.20 Uhr wurde das Feuer in zahlreichen Notrufen gemeldet. „Als wir kurz darauf am Einsatzort waren, stand das Gebäude bereits in Vollbrand, zu retten gab es da für uns nichts mehr“, berichtete Lauenburgs Feuerwehrchef Lars Heuer. Mit sechs Strahlrohren bekämpften 50 Feuerwehrleute den Brand an der Hafenstraße.

Das betroffene Haus steht schon seit Jahren leer und diente einer pädagogischen Einrichtung als Holzlager. Heuer: „Wir mussten vier Menschen aus zwei angrenzenden Häusern evakuieren und die Gebäude durch Riegelstellungen vor der enormen Hitzestrahlung schützen.“

Wegen einer akuten Einsturzgefahr des Dachstuhls konzentrierte sich die Feuerwehr bei ihren Löscharbeiten auf den Einsatz über die Drehleiter sowie durch Fenster- und Türöffnungen. „Wir mussten hier nichts riskieren“, so Heuer. Die Löscharbeiten zogen sich stundenlang hin.

Das Feuer sei aus bisher ungeklärten Gründen in dem Gebäude ausgebrochen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Schaden beläuft sich auf rund 75.000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert