zur Navigation springen

Kreis Segeberg : Feuer in Mehrfamilienhaus in Leezen – Sieben Verletzte

vom

Ein Sofa brennt im Eingangsbereich eines Hauses. Das Gebäude wird auch als Asylunterkunft genutzt.

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2015 | 11:41 Uhr

Leezen | Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Seestraße in Leezen (Kreis Segeberg) sind in der Nacht zum Dienstag sieben Menschen leicht verletzt worden. Sie wurden mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht. Das Haus wird nach Angaben der Polizei in Bad Segeberg unter anderem als Asyl-Unterkunft genutzt.

Im Eingangsbereich des Gebäudes entdeckte ein Bewohner kurz vor Mitternacht ein brennendes Sofa. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten sieben Bewohner ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie hatten eine Rauchgasvergiftung.

Es habe keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund oder eine vorsätzliche Brandlegung gegeben, hieß es von Seiten der Polizei. Die Schadenshöhe wurde auf 5000 Euro geschätzt.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert