Reinfeld : Festivalstimmung in Reinfeld

Vor historischer Kulisse: Die Bühne vorm Rathaus beim Auftritt von „Rhythm, Booze and Partners“.
1 von 4
Vor historischer Kulisse: Die Bühne vorm Rathaus beim Auftritt von „Rhythm, Booze and Partners“.

Konzerte und Kunstausstellungen: Die Kulturnacht wurde trotz der Hitze gut angenommen. Die Sieger des Foto-Wettbewerbs stehen fest.

shz.de von
05. Juli 2015, 15:59 Uhr

Während am Tag die hochsommerlichen Temperaturen viele Stormarner eher an den Strand lockten und in den Schatten auf dem Balkon oder im eigenen Garten, spielte der warme Sommerabend der letzten fünf Tagesstunden den Veranstaltern der achten Kulturnacht in Reinfeld voll in die Karten. Hunderte Besucher, die durch die Paul-von-Schoenaich-Straße flanierten, sowie die in den Straßencafés sitzenden Reinfelder und ihre Gäste ließen ein wenig Stadtfest- und Festivalstimmung aufkommen.

An 19. „Kultstätten“ in der Innenstadt wurden 21 kulturelle Angebote präsentiert. Dazu gehörten Konzerte von unter anderem „Oneness“, „Rhythm, Booze und Partners“, „Hide & Seek“, „4youlive“ oder auch des Jugendchores der ev. Kirchengemeinde. Hinzu kamen Kunstausstellungen und die Fotoprämierung der Projektgruppe „NaturTourismus Reinfeld“. In der Kategorie Jugend durfte sich die 14-jährige Merle Stoltenberg über den Sieg freuen. Sie will die Fotografie später auch noch professioneller und vielleicht sogar beruflich betreiben. Gerade hat sie sich von ihrem Konfirmationsgeld eine Spiegelreflexkamera gekauft, berichtet sie stolz nachdem sie ihren Preis in Empfang nehmen konnte.

Bei den Erwachsenen gewann Werner Pötter den Fotografenwettkampf. „Ich betreibe das Fotografieren nur als Hobby, aber durchaus mit Ambitionen und Anspruch“, verriet er. Sein Siegerbild habe er aus einer Serie von 170 Fotos ausgesucht. Nach der Prämierung ging es auch für die Fotografen wieder auf die Festmeile. Und auch wenn sich der Himmel zwischendurch eindunkelte, ein paar Regentropfen fielen und Gewitterblitze drohend am Horizont auftauchten, konnte das Fest normal über die Bühne gebracht werden.

Profi-Veranstalter Martin Huss zeigte sich hoch zufrieden: „Es war schon früh sehr viel los. Das Progamm wurde sehr gut angenommen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen