zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 08:41 Uhr

Fahrspaß für Kinder mit Lerneffekt

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Horst | Einmal Autofahren wie die Großen: Diesen Kindertraum erfüllt Michael Deichsel in Horst. Er hat in Horstmühle seinen Jumicar-Verkehrsübungsplatz eröffnet. Die kleinen Autofahrer können dann mit bis zu 15 Stundenkilometern ihr Talent unter Beweis stellen.

"Wir bieten Fahrspaß mit Lerneffekt", berichtet Michael Deichsel, der seit mehreren Jahren mit dem Konzept in der Region unterwegs ist. Jetzt will der 43-Jährige mit seinem Verkehrsübungsplatz in Horst sesshaft werden. "Die Fläche ist etwa 500 Quadratmeter groß und wurde fast komplett in eine Verkehrsfläche umgebaut. Das bedeutet: Die Kinder fahren auf kleinen Straßen, müssen sich an Verkehrsschilder und -Regeln sowie an Ampeln halten. Die leisen Autos haben einen echten Motor mit 3,5 bis vier Pferdestärken und sind mit bis zu 15 Stundenkilometern unterwegs - egal, ob es sich um Oldtimer, Jeeps oder sogar einen Formel-1-Flitzer handelt. Bevor es auf die Piste geht, werden die Kinder in die wichtigsten Verkehrsregeln eingewiesen.

Sein Jumicar-Unternehmen hat Michael Deichsel vor drei Jahren gegründet. Bislang war er stets auf Tournee, vorwiegend im Kreis Pinneberg. Das Angebot richtet sich an sechs- bis 14-jährige Kinder. Eine Fahrt, die fünf Minuten dauert, kostet drei Euro, auch Tickets für fünf oder zehn Fahrten sind im Angebot. Abgerundet wird das Angebot durch eine waschechte Führerscheinprüfung, bei der die Kinder sowohl eine theoretische als auch eine praktische Prüfung bestehen müssen. Wackelkandidaten werde allerdings durchaus mal geholfen, so Deichsel. "Im Anschluss gehen wir mit den Kindern die Fragen durch, die sie falsch beantwortet haben", sagt er - schließlich stehe der Lerneffekt im Vordergrund.

Die nächsten Öffnungszeiten: Sonnabend bis Montag, 18. bis 20. Mai (über Pfingsten) jeweils ab 12 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen