Bad Oldesloe : Fahrradfreundlichkeit auf dem Prüfstand

Welchen Stellenwert  hat der Radverkehr in Oldesloe?
Foto:
Welchen Stellenwert hat der Radverkehr in Oldesloe?

Der ADFC will es genau wissen und startet eine bundesweite Online-Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit von Städten. Auch Bad Oldesloe ist im Visier des Radler-Vereins.

Andreas Olbertz. von
25. November 2014, 06:00 Uhr

Ein Beschluss für den Bau eines Fahrradparkhauses am Bahnhof – reicht das schon, um in Bad Oldesloe ein fahrradfreundliches Klima zu schaffen? Wohl kaum, dazu gehört eine ganze Menge mehr. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) will es genau wissen. Unter www.fahrradklima-test.de werden noch bis Ende des Monats Freiwillige gesucht, die sich kurz Zeit nehmen, einen Online-Fragebogen anonym auszufüllen.

Die 27 Fragen zu beantworten, dauert nur wenige Minuten. Um in das bundesweite Städte-Ranking aufgenommen zu werden, sollten mindestens 50 Oldesloer ihre Einschätzung abgeben. Bislang wurde diese Hürde noch nicht genommen.

Der ADFC-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wird bereits zum sechsten Mal durchgeführt. 2012 landete Bad Oldesloe auf Rang 210 von 252 Städten mit maximal 100 000 Einwohnern. In Schleswig-Holstein kamen 16 Städte in die Wertung. Bad Oldesloe landete auf dem 11. Platz, direkt hinter Ahrensburg. Ammersbek belegte den vierten Platz.

Stellenwert des Radverkehrs, Sicherheit, Komfort, Infrastruktur sind einige der Themenkomplexe, zu denen die Teilnehmer eine Bewertung abgeben müssen – in Form einer Schulnote zwischen 1 und 6. Vor zwei Jahren erhielt die Kreisstadt unterm Strich eine 4,10. Zum Vergleich: Der Mittelwert aller Städte ist 3,72. Besonders gut wurde in Oldesloe die Erreichbarkeit des Stadtzentrums bewertet (2,53), die Zügigkeit, mit der man fahren kann (2,72) und der Fahrspaß (2,79). Bei der Frage nach öffentlichen Fahrrädern gab es nur eine 5,36. Die Führung an Baustellen wurde mit 5,23 benotet – schlechter als mangelhaft.

Ob sich Bad Oldesloe verbessert oder verschlechtert hat, wird sich nach der Auswertung der Aktion im Frühjahr zeigen. In der Vergangenheit wurde die Veränderung vom ADFC als durchschnittlich empfunden.

Der ADFC ist mit mehr als 145 000 Mitgliedern die größte Interessensvertretung der Radfahrer weltweit und berät in allen Fragen rund ums Rad. Politisch engagiert sich der ADFC für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Reiner Hinsch ist Vorsitzender der Oldesloer Ortsgruppe. Sie ist vor allem für ihre geführten Feierabendtouren bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen