zur Navigation springen

Gekappte Gasleitung in Delingsdorf : Evakuierung nach neun Stunden aufgehoben

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Großeinsatz für die Einsatzkräfte im Kreis Stormarn ist beendet. Das Gasleck ist geschlossen.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2015 | 12:10 Uhr

Delingsdorf | Nach dem Gasalarm in Delingsdorf im Kreis Stormarn ist am Donnerstag wieder der Normalzustand eingekehrt. Das am Mittwoch von einem Bagger gerissene Leck in der Gasleitung konnte am späten Mittwochabend geschlossen und der Einsatz beendet werden, teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstag mit. Die Anwohner durften nach etwa neun Stunden in ihre Häuser zurückkehren. Die zeitweise gesperrte Bundesstraße 75 wurde am Donnerstagmorgen wieder freigegeben. Für die Reparatur muss die Straße aufgerissen werden.

Gas war nach Polizeiangaben in größerer Menge ausgetreten. Wohnungen im Umkreis von 200 Metern sowie ein Kindergarten mussten evakuiert werden. Rettungskräfte richteten mit Zelten eine Notunterkunft ein. Der Luftraum über Delingsdorf wurde zunächst gesperrt, da der Ort in der Einflugschneise für den Hamburger Flughafen liegt. Zehn Streifenwagen und 16 Feuerwehrfahrzeuge waren im Einsatz.

Das Wohngebiet im Umkreis von etwa 200 Metern wurde seit dem frühen Mittwochnachmittag evakuiert, der Rettungsdienst holte alte und kranke Menschen aus den Wohnungen. Auch ein Kindergarten wurde geräumt. In den Mannschaftswagen der Feuerwehr wurden die Kinder in Sicherheit gebracht. Der ASB-Betreuungszug hatte ein Zelt aufgebaut, in dem sich die Evakuierten bei Suppe und Getränken aufwärmen konnten. Der Strom wurde abgestellt.

Malte Steckmeister wohnt direkt gegenüber des Lecks und sah als einer der ersten, wie Erde am frühen Mittwochnachmittag meterhoch in die Luft gewirbelt wurde. Er filmte das zischende Leck und hat shz.de sein Video zur Verfügung gestellt.

Wie lange die Anwohner ausharren müssen, war gestern lange Zeit ungewiss: Um das Leck zu schließen wurde eine Baukolonne erwartet, die der Energieversorger beauftragt hatte. Diese stand jedoch im Stau. Die Polizei leitete die Fahrzeuge mit Blaulicht nach Delingsdorf.

Gasleitung Delingsdorf
Gasleitung Delingsdorf Foto: Peter Wüst

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen