zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

15. Dezember 2017 | 15:26 Uhr

Kita-neubau in Mollhagen : Erster Spatenstich

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Für rund 1,17 Millionen Euro soll in Mollhagen zwischen den beiden bestehenden Kindergärten Haus Steinburg und Haus Stubben ein weiteres Gebäude entstehen.

von
erstellt am 19.Dez.2013 | 12:45 Uhr

Die beiden Gemeindeoberhäupter Heidi Hack (Steinburg) und Günter Luska (Stubben) griffen mit Zweckverbandsvorsteherin Marlies Bell zum Spaten: Für rund 1,17 Millionen Euro soll zwischen den beiden bestehenden Kindergartengebäuden Haus Steinburg und Haus Stubben ein weiteres Gebäude entstehen.

Der Zweckverband erhält nur für die 20 neuen Krippenplätze einen Zuschuss. Der beläuft sich auf rund 440 000 Euro. Auf der Nutzfläche von 350 Quadratmetern finden eine Elementar- und zwei Krippengruppen Platz, so dass dort rund 40 Jungen und Mädchen betreut werden können.

„Die Fertigstellung ist für Ende 2014 geplant“, so Architekt Frank Prick Van Wely. Er wird auch die Bauleitung übernehmen. Die vorbereitenden Erdarbeiten wurden an die Kayhuder Firma Meyers Grün vergeben. Es muss nicht nur der Boden für den Neubau vorbereitet werden sondern es müssen auch die vorhandenen Spielgeräte versetzt werden. Der Spielplatz für die Jungen und Mädchen wird auf eine direkt angrenzende Wiese verlegt.
„Ohne die gute Zusammenarbeit mit dem Schulverband wäre das Projekt nicht zustande gekommen“, betonte Steinburgs Bürgermeisterin Heidi Hack. Der Schulverband musste dem Kindergartenneubau zustimmen, da er Besitzer des Geländes ist. „Es ist toll was in der kurzen Zeit schon geschafft wurde. Ich hoffe es wird uns so gelingen, wie wir es uns vorstellen“, sagte Kindergarten-Zweckverbandsvorsteherin Marlies Bell.

Der Kindergartenneubau in Mollhagen wird ebenso wie die vorhandene Einrichtung unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes geführt. Schon jetzt werden in der Mollhagener Einrichtung rund 100 Jungen und Mädchen betreut. Mit den zwei neuen Krippengruppen kommen dann nochmals 20 Kinder hinzu.






zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen