zur Navigation springen

Kein Probenraum : Erfolgreich, aber „obdachlos“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die talentierte Gruppe „Wireless“ findet keinen Proberaum.

Vier Stormarner Jungen hatten 2011 einen Traum. Sie wollten eine eigene Band. Und so gründeten die heute Fünfzehn- und Sechsezehnjährigen „Wireless“. Eigentlich tat man sich erstmal nur zusammen um gemeinsam beim „Talented“ Wettbwerb teilnehmen zu können. Doch prompt zogen Lasse Harloff (Bass/Vocals), Willi Effenberger (Gitarre/Vocals), Basti Pisarsky (Keys) und Felix Wolf (Drums) beim Schülerbandwettbewerb ins Finale ein und gewannen den Nachwuchspreis. „Da war es klar, dass es auch nach dem Contest weitergeht“, erzählt Lasse Harloff. Ihm ist das Frontmanntalent quasi in die Wiegelegt. Sein Vater Marek Harloff ist ein bekannter Schauspieler und Musiker (TempEau) , sein Onkel Fabian Harloff ebenfalls.

Doch Lasse ist es wichtig, dass seine Band als Kolllektiv gesehen wird. Jeder der Musiker bringe sein Talent und seine Qualitäten ein. Das macht die noch sehr junge Band auch so erfolgreich. Ihr poppiger Rock kommt an. 2012 ging es bereits mit weiteren Preisen weiter. Bei „Talented“ gab es den zweiten Platz, beim MusicStorm gleich den Newcomer- und den Publikumsaward. Dieses Jahr landeten sie beim „InSoCo Wettbewer“ in Kiel auf Platz 1 und bei MusicStorm Online auf dem dritten Rang.
Sie durften auf der NDR Bühne beim Schleswig-Holstein Tag spielen und bei der Bürgerpreisverleihung des Landes. Es ging nur bergauf.

Doch nun haben die jungen Musiker ein Problem. Trotz aller Erfolge stehen sie plötzlich ohne Proberaum da. „Wir mussten vor einem halben Jahr aus dem alten Probenraum bei unserem Drummer im Keller raus, da dieser umgezogen ist und nun ganz einfach keinen Keller mehr hat“, erklärt Lasse. Anschließend habe man bei einem Nachbarn unterkommen können. Doch das war von Anfang an nur als Übergangslösung gedacht „Es war sehr nett, aber leider ist die Zeit abgelaufen und wir haben nichts gefunden. Wir wissen nicht,was wir noch tun sollen“, so Lasse. „Wir sind also auf der Suche nach einem Raum, der nicht feuch ist und möglichst abschließbar ist, irgendwo in der Nähe von Trittau, damit wir wieder proben können. Das ist wichtig für die Zukunft der Band.



Kontakt: Wer Platz für die jungen Musiker hat kann sich hier melden: wireless-band-trittau@freenet.de oder 0152 24260720




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen