Er setzt auf Sicherheit

Jörg Feldmann: „Wir müssen einen Zustand erreichen, dass Politik mehr miteinander redet und weniger streitet.“
Jörg Feldmann: „Wir müssen einen Zustand erreichen, dass Politik mehr miteinander redet und weniger streitet.“

Andreas Olbertz. von
20. Mai 2016, 11:14 Uhr

Der 58-jährige Christdemokrat ist auf Vorschlag der Landesgeschäftsstelle zur Kandidatur in Bad Oldesloe gekommen. Sechs Jahre war der Ahrensburger stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU, zehn Jahre Kreistagsmitglied. „Dann wissen Sie, wo ich stehe“, begründet er, warum seine Parteimitgliedschaft nicht von Nachteil sei. Außerdem böten ihm die Parteistrukturen ein umfangreiches Netzwerk über die Kommunalpolitik hinaus. Feldmann positioniert sich als der „Profi“, den eine Verwaltung mit 220 Mitarbeitern an der Spitze nun mal brauche. Entsprechende Erfahrungen sammelte er unter anderem als Chef der Hamburger „Polizei-Uni“. Ein Posten, auf dem er für einigen politischen Wirbel sorgte, was Jörg Feldmann in einem seiner Flyer kurz thematisiert.

„Sich in Bad Oldesloe sicher fühlen“ und das „Kreisstadtprofil schärfen“, sind Schlagworte, die er häufiger erwähnt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen