Bargteheide : Engholm unterstützt als Auktionator gern

Björn Engholm, ehemaliger Ministerpräsident von Schleswig-Holstein
2 von 2
Björn Engholm, ehemaliger Ministerpräsident von Schleswig-Holstein

Zugunsten des Neubaus der Waldorfschule werden Bilder verkauft und versteigert.

Andreas Olbertz. von
21. November 2017, 06:00 Uhr

Zugunsten des Schulneubaus der Freien Waldorfschule Bargteheide werden am kommenden Sonnabend, 25. November, über 60 Gemälde und limitierte Drucke namhafter zeitgenössischer Künstler verkauft.

Im Herrenhaus zu Borstel, Parkallee 1 (Borstel-Sülfeld) betätigt sich der ehemalige schleswig-holsteinische Ministerpräsident Björn Engholm (kleines Foto) von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr als Auktionator, um gut die Hälfte dieser Kunstwerke zu versteigern. Alle anderen Bilder können zum selben Zeitpunkt ebenfalls im Herrenhaus direkt gekauft werden. Biet- und Kaufinteressenten haben ab 1530 Uhr Gelegenheit, alle Gemälde, die auch auf der Schulwebseite www.waldorfschule-bargteheide.de zu sehen sind, zu besichtigen. Hierfür bitten die Organisatoren um Anmeldung unter der Telefonnummer (04531) 8987385 oder Mail unter kunstspender-waldorfschule@gmx.de.

Möglich wurde die Kunstauktion durch Spenden aus Privatsammlungen und direkte Spenden von den Künstlern. Im Sommer hatten Bargteheider Waldorfschüler Bilder gemalt, die an viele Künstler in Deutschland mit der Bitte verschickt wurden, doch auch ein Bild zurückzuschicken.

Mit viel Hoffnung und leisem Bangen warteten die Initiatoren der Aktion auf Resonanz. Die war zunächst verhalten, wuchs aber rapide, je näher der Versteigerungstermin rückte. Letztendlich waren alle überwältigt von der Spendenbereitschaft der Künstler. Mit so vielen Bildern hatte niemand gerechnet. Jetzt hoffen die Organisatoren auf viele Bieter und Käufer, damit der Erlös dem dringend benötigten Schulneubau zugute kommen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen