zur Navigation springen

Adventsmarkt in Bad Oldesloe : Engel, Feuershow und Nikolaus

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Adventsmarkt in der Oldesloer Stormarnhalle mit 70 Ständen lockt Besucher aus der gesamten Region an.

shz.de von
erstellt am 07.Dez.2015 | 06:00 Uhr

Er ist eine vorweihnachtliche Erfolgsgeschichte: der Adventsmarkt in der Stormarnhalle. Da die Kreisstadt über kein großes, buntes Treiben auf dem Marktplatz verfügt – wie es sich viele Oldesloer immer wieder wünschen – ist der Adventsmarkt zu einem Weihnachtsmarkt-Ersatz geworden. Jahr für Jahr läuft der Markt in sich stimmiger ab. Natürlich ist eine Sporthalle nicht unbedingt die beste Wahl für eine solche Veranstaltung, aber die Organisatoren rund um das Veranstaltungsmanagement der Stadt und einige Ehrenamtler sowie rund 70 Standbetreiber machen das Beste aus den Gegebenheiten auf rund 2000 Quadratmetern. Vor allem die Gestaltung des Außenbereichs wirkt jedes Mal ein Stück gelungener.

Die kleinen Besucher freuten sich , als der Nikolaus mit Süßigkeiten seine Runde über den Markt drehte. Oldesloes neue Kulturmanagerin Inken Kautter hatte für das Rahmenprogramm die Oldesloer Bühne und den Shantychor gewinnen können. Beide ernteten Lob.

Für staunende Gesichter und viel Applaus sorgte die Feuershow von „Exper Avis“, die wie im Vorjahr einige Meter von der Halle entfernt ihre mittelalterlich inspirierte Vorführung zu Alternative-Rock-Klängen von Bands wie „Subway to Sally“ zeigten.

Drinnen kamen derweil auch Modellbahnfans auf ihre Kosten. Schon fast traditionell hatte der Modellbahnverein Bad Oldesloe sein Revier im ersten Stock bezogen, wo es ein paar Miniaturwelten mit entsprechenden Zügen zu sehen gab.

Für Oho-Kino-Betreiber Heinz Wittern war es an seinem Stand der erste öffentliche Auftritt seit seiner Ankündigung Ende Januar wiederzueröffnen. Er durfte sich über viel Zuspruch freuen. „Ich bin mit der Veranstaltung zufrieden, um nicht zu sagen richtig glücklich“, so Agnes Heesch, von der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt. Der Markt sei optimal verlaufen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen