zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. Oktober 2017 | 16:44 Uhr

Eine Tüte voller Überraschungen

vom

Genau wie die 35 Abc-Schützen der Julianka-Schule erleben viele Kinder im Kreis Steinburg derzeit ihren ersten Schultag

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

heiligenstedten | Endlich ist er da, der große Tag: Für viele Kinder im Kreis Steinburg beginnt in diesen Tagen zum ersten Mal die Schule. Auch an der Julianka-Schule in Heiligenstedten wurden gestern bei der zentralen Einschulungsfeier die neuen Abc-Schützen begrüßt. Riesig war bei den 35 Erstklässlern an diesem Tag nicht nur die Freude, endlich zu den "Großen" zu gehören, sondern auch die vielen bunten und kreativ gestalteten Schultüten waren groß. Und die steckten laut Schulleiterin Constanze Reimers voller Überraschungen - genau wie das neue Leben der Erstklässler.

Schulrätin Gisela Zimmermann machte den Schulanfängern schon jetzt Lust auf die kommenden Jahre. "Das wird eine tolle Zeit werden." Zudem gab sie den Eltern einen Rat mit auf den Weg: "Vertrauen sie in die Stärken ihrer Kinder. Die werden das schon schaffen." Gleichzeitig warnte sie davor, ihre Schützlinge zu sehr mit anderen Kindern zu vergleichen. "Alle ihre Kinder sind kleine Persönlichkeiten mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen." Doch Vertrauen sei nicht nur in puncto Kinder wichtig - auch Vertrauen in die Schule sei ein zentraler Bestandteil. Denn die könne nur funktionieren, "wenn Eltern und Schule zusammen an der Erziehung arbeiten", so die Schulrätin.

Für die Erstklässler stehen in den kommenden vier Jahren aber nicht nur Lesen, Rechnen und Schreiben auf dem Stundenplan. Auch das sichere Verhalten im Straßenverkehr gehört dazu: Bis zu 50 Stunden Verkehrserziehung warten noch auf die Pausenhof-Neulinge. Und das schon ab der ersten Klasse. "Mit der Verkehrssicherheit kann man gar nicht früh genug anfangen", betonte Frank Albrecht, Kreisfachberater für Verkehrserziehung. Denn nur so könnten Schüler im heutigen Verkehrsdschungel sicher zur Schule kommen. Außer einem Fahrradführerschein gehören deshalb auch Motorikschulungen zum Programm der Straßenverkehrswacht, die die zentrale Einschulungsfeier mitorganisiert hatte.

Für einen ordentlichen Willkommensgruß sorgten an diesem Tag die Zweitklässler. Sie hießen die Neuankömmlinge mit einer Käse-Polonnaise und einem Fallschirm-Tanz willkommen und holten ihre neuen Mitschüler anschließend zu sich auf die Bühne. Schule macht eben doch Spaß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen