Eine Rallye durch Stormarn

Mit ordentlich PS unter der Haube quer durch die Landschaft Stormarns.  Foto: st
Mit ordentlich PS unter der Haube quer durch die Landschaft Stormarns. Foto: st

Teilnehmer starten um 13.01 Uhr im Trittauer Gewerbegebiet / Ende ab 17.30 Uhr am Forsthaus Seebergen

Avatar_shz von
01. April 2011, 09:15 Uhr

Trittau | Am morgigen Sonnabend startet in Trittau zum 28. Mal die ADAC Stormarn-Rallye. Die Ausgabe dieser Asphaltrallye bietet neben sechs anspruchsvollen Wertungsprüfungen eine Vielzahl an Prädikaten, sowie die Stormarn Retro oder auch Stormarn Classic.

Vier Start-Ziel Prüfungen sowie zwei Rundkurse stehen auf dem Programm. Organisationsleiter Stefan Heer sowie Claudia Dose freuen sich darauf, das Starterfeld mit insgesamt 75 Teilnehmern begrüßen zu können.

Genau um 13.01 Uhr geht im Trittauer Industriegebiet beim Autohaus Rohlf das erste Fahrzeug auf die Strecke. Favoriten für den Gesamtsieg und den Gewinn der ausgeschriebenen Jochi Kleint Trophäe gibt es eine Menge. Der viermalige Gesamtsieger Martin Schütte mit Co-Polit Heinke Möhrpahl, der Sieger von 2006 Kai-Dieter Kölle mit Bianca Hutzfeld, Axel Nörenberg mit Markus Steinfadt, oder Guido Imhoff mit Sebastian Walker wollen wieder ganz vorne mitmischen.

Gebannt warten die Fans auch auf den Start des Trusetalers Raphael Ramonat mit seinem Beifahrer Steffen Schmidt im Mitsubishi Lancer Evo 6, die schon die Fontane Rallye gewinnen konnten und am letzten Wochenende zweite in Melsungen wurden. Das Starterfeld ist auf jeden Fall bunt gemischt.

Nicht ganz so schnell wie die Rallye-Spezialisten,aber genauso spannend wird das Aufeinandertreffen der Oldtimer bei der gleichzeitig stattfindenden ADAC Stormarn-Classic bzw. Stormarn Retro sein. Statt hoher Geschwindigkeiten ist bei den Oldtimern ein exakter Umgang mit der Stoppuhr gefragt. Aufgabe der Fahrer ist es, die Wertungsprüfungen mit einer möglichst gleichmäßigen Geschwindigkeit, statt so schnell wie möglich, zu absolvieren.

Beim Autohaus Rohlf finden sich die Rallyeautos und Oldtimer im Laufe des Tages wieder zu einer Pause ein. Ab 17.30 Uhr werden die Teilnehmer im Ziel erwartet, das Forsthaus Seebergen in Lütjensee.

Zuschauer, die die Rallye-Autos und Oldtimer in Aktion erleben wollen, erhalten im Rallye-Zentrum Rohlf kostenlos Infos mit den besten Zuschauer-Standorten sowie Zeitpläne. Online Nennungen sind immer noch möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen