zur Navigation springen

Ex-Bürgermeister Nussel: : Eine Bürgerstiftung für Trittau

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die offizielle und zugleich öffentliche Gründung findet am 8. November in der Trittauer Wassermühle statt.

Der frühere Bürgermeister Walter Nussel gründet mit ein paar Mitstreitern die Bürgerstiftung Trittau unter dem Dach der Bürgerstiftungen der Sparkasse Holstein. „Wir wollen das Bürgerengagement und das Ehrenamt fördern“, so Nussel, der auch den Vorsitz im Vorstand übernimmt, zu dem noch Bernd Geisler und Ursula Otten gehören.

Entsprungen ist die Idee aus der Ortsverschönerungsgruppe, die Nussel nach seiner Pensionierung im vorigen Jahr gegründet hat und zu der alle drei gehören. An verschiedenen Stellen hat sie schon ergänzend zur Gemeinde die Grünpflege übernommen, zum Beispiel am Ehrenmal.

Aktuell ist der Kreisel Hamburger Straße dran. Die Gemeinde setzt dort in die Mitte ein Modell des Hahnheider Turms. Die Verschönerungsgruppe will unterschiedliche Pflanzbereiche anlegen. Für die Stiftung suchen die Neugründer noch verschiedene Unterstützer. „Wir brauchen Zeitspenden, Ideengeber und Zustiftungen“, sagt Walter Nussel. Bislang ist die Stiftung mit einem Kapital von 7000 Euro durch die Sparkasse ausgestattet. Es dürfen jedoch nur die Zinsen verwendet werden. Spender können jetzt auch Quittungen erhalten.

Viele verschiedene Themen können sich die Stiftungsgründer als weitere Arbeitsbereiche vorstellen: Jugend- und Altenprojekte, Volks- und Berufsbildung, Kunst und Kultur, Heimatpflege. „Es kommt darauf an, wer mit welchen Ideen zu uns stößt. Man trifft durch so ein Engagement viele Menschen, die man sonst nicht kennenlernen würde“, erklärt Ursula Otten.

Die offizielle Gründung soll am Sonntag, 8. November, ab 15.30 Uhr in der Trittauer Wassermühle erfolgen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dabei zu sein, sollten sich jedoch wegen der Planung zuvor bei Walter Nussel unter Ruf (04154) 82580 oder Walter.Nussel@dk-netcon.de anmelden. Die Musikschule Concertino begleitet die Veranstaltung musikalisch. Nach dem offiziellen Teil ist bei Kaffee und Kuchen Zeit für Gespräche.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen