Kreis Stormarn : Ein Strauß regionaler Genüsse

Das Heimatkochbuch der Landfrauen ist fertig, die Freude groß bei allen Beteiligten. Vorgestellt wurde es im feierlichen Ambiente des Tremsbütteler Schlosses. Foto: fsh
Das Heimatkochbuch der Landfrauen ist fertig, die Freude groß bei allen Beteiligten. Vorgestellt wurde es im feierlichen Ambiente des Tremsbütteler Schlosses. Foto: fsh

Kreislandfrauen gestalteten gemeinsam ein Heimatkochbuch mit Rezepten, Anekdoten, Fotos und Geschichten aus Stormarn

Avatar_shz von
20. April 2013, 08:58 Uhr

Tremsbüttel | Festlicher und passender konnte der Rahmen für die Präsentation des Landfrauen-Kochbuchs im Schloss Tremsbüttel nicht sein. Unter dem Motto "Die schönsten Seiten Deutschlands" erschien soeben das fast 200 Seiten starke "Heimatkochbuch Stormarn", das bunt bebildert, mit über 300 Fotos sowie Rezepten und regionalen Geschichten einen Streifzug durch den gesamten Kreis unternimmt.

"Das ist wieder ein gutes Stück Stormarn", lobte Landrat Klaus Plöger das aufwändig gestaltete Erstlingswerk der Kreislandfrauen, das in dem kleinen Verlag Edition Limosa aus dem Wendland erschienen ist. Der Landrat hofft auf gute Werbung für Stormarn auch über die Kreisgrenzen hinweg und zeigte sich zuversichtlich, dass die 5000 Exemplare der ersten Auflage bis Ende des Jahres verkauft sind. Ein Buch dieser Art, so Plöger,habe es in Stormarn noch nicht gegeben.

Alle fünf Ortsverbände der Kreislandfrauen haben an dem Heimatkochbuch mitgewirkt. Die Frauen verwöhnen den Gaumen mit allerlei traditionellen aber auch raffinierten Rezepten, garniert mit eigenen Kreationen, angereichert mit kleinen Geschichten und Anekdoten. Kultur erhalten und an Altbewährtes erinnern - dazu trägt das Buch bei. Ein bunter Strauß kulinarischer Genüsse also, an dem die erfahrenen Köchinnen die Leser teilhaben lassen. Wie wäre es mit Johannisbeer-Ketchup, einer Kreation von Kirsten Steinmatz von den Bargteheider Landfrauen? Oder mit dem Curry-Fisch-Auflauf mit Mango-Chutney, Früchten und Lachsfilet, dem Lieblingsrezept von Bettina Tretter aus Bargteheide? Auch die kleinen Krabben-Pies, ein schnell zubereiteter Geheimtipp von Heidi Nuppenau aus Jersbek, machen Lust auf mehr. "Kokos und Ingwer stehen als neu entdeckte Gewürze ganz hoch im Kurs bei unseren 1 200 Landfrauen", sagt Kirsten Steinmatz. Aber auch ganz traditionelle Gerichte wie der Reinfelder Karpfen, die Ochsenaugen, der Große Hans, Labskaus oder der beliebte Steckrübeneintopf à la Oma Annchen stehen auf der regionalen Speisekarte.

Nebenbei erfährt der Leser in kleinen Häppchen Wissenswerter, Geschichtliches, Kurioses und Spannendes über den Kreis Stormarn. Das Schloss Ahrensburg, der Ziegenhof in Zarpen, das Grabauer Spukschloss, der Hahnheider Turm, das Kloster Nütschau, die Reinfelder Teichwirtschaft oder die Glinder Kupfermühle - die Rundreise wird garniert mit zahlreiche Fotos - fotografiert von den Landfrauen und ihren Männern. Sie geben einen umfassenden Einblick in die reizvollen Landschaften, Sehenswürdigkeiten und liebenswerten Menschen Stormarns.

"Das Buch präsentiert ein Heimatgefühl der besonderen Art", sagt Axel Wittmer-Eigenbrodt vom Limosa-Verlag. Der Verlag regte das Projekt "Kochbuch" an und stieß auf große Begeisterung. Man arbeite gern mit den Landfrauen zusammen, denn sie hätten die besten Rezepte und setzten sich aktiv in ihrer Region ein, lobte der Verlagsmitarbeiter.

Als Werbung für den Kreis möchte Anja Schütt vom Tourismusmanagement Stormarn das neue Heimatkochbuch mit in die Kampagne "Tagestourismus" einbetten, bei der auch das Kulinarische eine Rolle spielt.

Das "Heimatkochbuch Stormarn - zwischen Alster und Trave" ist im Verlag Edition Limosa zum Preis von 21.90 Euro, ISBN 978-3-86037-517-4, erschienen und in jeder Buchhandlung und über den Kreislandfrauenverband erhältlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen