Ahrensburg : Ein Lockvogel für Enkel Nick

Die Großeltern – gespielt von Sybille Daden, Hannelore Gehrmann, Peter Meyer und Wolfgang Tiedjens – möchten Nick (Maik Neubacher, rechts) unbedingt in ihrer Nähe behalten. Doch der plant eine Luftveränderung. Was tun?
Die Großeltern – gespielt von Sybille Daden, Hannelore Gehrmann, Peter Meyer und Wolfgang Tiedjens – möchten Nick (Maik Neubacher, rechts) unbedingt in ihrer Nähe behalten. Doch der plant eine Luftveränderung. Was tun?

Niederdeutsche Bühne Ahrensburg spielt die Komödie „Toeerst kümmt de Familie“.

shz.de von
24. Januar 2018, 06:00 Uhr

Eine hintergründige Familienkomödie steht auf dem Spielplan der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg. „Toeerst kümmt de Familie“ heißt das Stück von Joe DiPietro. Es wurde aus dem Amerikanischen ins Hochdeutsche und dann ins Niederdeutsche übersetzt. Die Ahrensburger Schauspieler haben dazu noch eine Variante in Auftrag gegeben. In der alten Fassung waren die Dialoge von Caitlin noch Hochdeutsch. „20 Minuten Hochdeutsch waren uns aber zu lange“, sagt Regisseurin Andrea Rühling, die das Stück in der Fassung im Ohnsorg-Theater gesehen hat.

Caitlin ist der Lockvogel für Nick, der seine Großeltern regelmäßig besucht. Doch der junge Mann plant eine berufliche Veränderung, die ihn weit aus dem Schoß der Familie führen wird. Das wollen die älteren Mitglieder verhindern und setzen dabei ganz auf den Charme des Mädchens. Die Migrantenfamilie aus Schleswig-Holstein und Italien ist während des Zweiten Weltkriegs in die USA ausgewandert und hat sich inzwischen über das ganze Land verstreut. Es geht darin aber auch um Migration, den Familienzusammenhalt und die Vermittlung von Werten und Lebenserfahrungen an den Enkel. Auch wenn er das nicht hören will. Und der Humor kommt auch nicht zu kurz. „Es gibt wüste Dialoge im Stück und sehr verschiedene Charaktere treten auf“, so die Regisseurin.

Das Casting im vergangenen Jahr hat Früchte getragen. So konnte mit Timo Breitenfeld ein Regieassistent gewonnen werden. Mit Aline Schiersmann ist auch eine frühere Schauspielerin der Jugendgruppe zurück ins Ensemble gekehrt. Sie spielt die Rolle der Caitlin. „Wir suchen noch einen Techniker für den Bühnenbau“, sagt Andrea Rühling.

Vorstellungen im Alfred-Rust-Saal der Selma-Lagerlöf-Schule sind am Donnerstag, 15. Februar, am 16. Februar und am Freitag, 23. Februar, geplant. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Der Eintritt kostet zwischen 7 und 12 Euro. Auch Karten mit Ermäßigung gibt es in den Markt-Theaterkassen in Ahrensburg und Bargteheide.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen