Bargteheider Wehr zieht Bilanz : Ein Jahr mit 211 Einsätzen

Sven-Arne Werner für für 25 Jahre Dioenst in der Feuerwehr Bargteheide mit der Ehrengabe der Stadt von Bürgermeister Henning Görtz und Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth geehrt.
Foto:
Sven-Arne Werner für für 25 Jahre Dioenst in der Feuerwehr Bargteheide mit der Ehrengabe der Stadt von Bürgermeister Henning Görtz und Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth geehrt.

Freiwillige Feuerwehr Bargteheide freut sich auf einen Neunbau, der im Jahr 2016 gebaut werden soll.

shz.de von
26. Januar 2015, 10:02 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide bekommt ein neues Gerätehaus. Allerdings wird der Baubeginn erst im Jahr 2016 liegen. Das machte Gemeindewehrführer Wolfgang Schramm anlässlich der der Jahresversammlung der Wehr im Rettungszentrum deutlich. Mit 211 Einsätzen hatte die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide im vergangenen Jahr ihre Einsatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gesteigert. Allerdings sorgte besonders der viele Regen am 8. Juli 2014 für allein 46 Einsätze binnen sechs Stunden. Hier freuten sich die Bargteheider über die Unterstützung benachbarter Feuerwehren.

Drei weitere Ereignisse stachen in der Einsatzstatistik hervor. Ein Feuer in der Sporthalle am Schulzentrum und zwei Lkw-Brände auf der A1. Bei beiden Einsätzen auf der Autobahn war jeweils ein Holztransporter in Brand geraten. Der erste Brand bescherte den Einsatzkräften auch den längsten Einsatz des Jahres. Erst nach achteinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Vizegemeindewehrführer Maik Kortmann sprach von ungewöhnlich vielen Fahrzeugbränden im Jahr 2014. „Die meisten schweren Unfälle sind recht glimpflich ausgegangen. Es gab im abgelaufenen Jahr keine Verkehrstoten bei unseren Einsätzen“, erklärte Kortmnann. Lediglich bei zwei technischen Hilfeleistungseinsätzen „Person hinter verschlossener Tür“ seinen die Personen bereits vor Eintreffen der Wehr verstorben. Für das zurückliegende Jahr wurde eine Einsatzzeit von 170 Stunden errechnet. Müsse man die einzelnen Aktiven bezahlen, so wären 4500 Stunden abzurechnen, machte Kortmann deutlich.

Mit Interesse verfolgten die zahlreichen Ehrengäste, unter ihnen Ex-Finanzminister Rainer Wiegard, Ex-Bürgervorsteher Horst Kummereincke, Vize-Kreiswehrführer Christian Rieken sowie Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth und Bürgermeister Henning Görtz den Jahresbericht des Gemeindewehrführers. Der erinnerte an die Indienststellung eines neuen Einsatzleitwagens, der für etwa 125  000 Euro angeschafft wurde und ein neues Mannschaftstransportfahrzeug im Wert von knapp 50  000 Euro, das ebenfalls seit dem vergangenen Jahr neu in der Bargteheider Remise steht.

Zum geplanten Neubau einer Feuerwache bezog Wehrführer Schramm auch Stellung. „Wir haben uns die Gerätehäuser in Preetz und Glinde angesehen und uns dort informiert.“ Die Stadtvertretung habe ja beschlossen, dass es einen Neubau geben werde. Es seien dafür mehrere Standorte im Gespräch. Eine Entscheidung aber sei noch nicht gefallen. Jetzt sei eine Arbeitsgruppe aus Verwaltung, Politik und Feuerwehr gebildet worden, die sich mit dem Thema beschäftige. Auch intern in der Feuerwehr sind offenbar schon mehrere Arbeitsgruppen gegründet worden, die sich intensiv mit dem Innenausbau, mit der Technik und Ausstattung beschäftigen werden. Bürgermeister Henning Görtz geht davon aus, dass der Neubau etwa fünf Millionen Euro kosten wird. Baubeginn soll im Jahr 2016 sein.

Mit einer besonderen Ehrung überraschten Bürgermeister und Bürgervorsteherin den ehemaligen Vizechef der Wehr, Sven-Arne Werner. Für 25-jährige aktive Dienstzeit in der Feuerwehr Bargteheide erhielt er eine Vase als Ehrengabe der Stadt. Im Übrigen wurden Thomas Peglau und Joachim Hollweg mit dem Dienstaltersabzeichen für 20 Jahre geehrt. Patrick Arnold und Michael Siemer wurden zum Feuerwehrmann, Meike Bünger zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.

Michael Siemer wurde von der Jugendwehr in die aktive Wehr übernommen. Frederic Greiner, Kevin Redondo und Matthias Werner wurden als neue Anwärter begrüßt. Stefan Breuer wurde zum neuen Schriftwart in den Vorstand der Wehr gewählt. Der bisherige Schriftwart Henning Gaycken stand nach 12 Jahren in diesem Amt nicht mehr zur Verfügung. Neuer Vizejugendfeuerwehrwart wurde Dominik Littkowski.







zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen