Delingsdorf : Ein Grundstein für die Kleinsten

grundstein 4 vst
1 von 5

Kindergarten Delingsdorf erhält 2,45-Millionen-Euro-Neubau für weitere Krippenplätze / Außenstelle zurück ins „Mutterhaus“

shz.de von
06. Mai 2015, 12:37 Uhr

Für die kleine Gemeinde ist das schon ein mächtig großes Projekt. Eines, das notwendig, aber gleichzeitig auch sehr kostenintensiv ist. Insgesamt 2,45 Millionen Euro nimmt Delingsdorf in die Hand, um weitere Krippenplätze und mehr Platz für alle Kinder der Kita „Lütten Hus“ zu schaffen. Angesichts eines Haushalts von 3,2 Millionen Euro – davon 80  000 Euro Miese – eine gewaltige Summe, die abgesehen von einem Zuschuss, über Kreditaufnahme finanziert wird. „Gott sei Dank sind die Zinsen gering“, sagte Bürgermeister Randolf Knudsen bei der gestrigen Grundsteinlegung an der Schulstraße. Zudem habe der Bund ein Programm aufgelegt, dass Zinsen unter einem Prozent gewährleiste.

Mit dem Großprojekt trägt das Dorf dem Anspruch auf Krippenbetreuung Rechnung. „Eine besondere Herausforderung“, machte Knudsen deutlich. Zumal der Neubau direkt neben der bestehenden Kindertagesstätte an der Hauptstraße hochgezogen wird. Trotz des Lärms und des Verkehrs sei der Standort aber gut gewählt, betonte der Bürgermeister. Überdies werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Einerseits kommt die Gemeinde mit dem Bauvorhaben der gesetzlichen Verpflichtung nach, andererseits wird die Außenstelle „Lütten Hus“ aufgelöst und die dort 22 betreuten Kinder – davon zehn in der Krippe – wieder im „Mutterhaus“ aufgenommen. „Die Container kommen weg“, so Knudsen. Und das Gelände für die Außenstelle sei eh nur gepachtet.

Da mehr größere Kinder die Kita verließen als reinkämen, reiche das räumliche und personelle Kontingent auch nach der Zusammenlegung aus. Knudsen: „Wir sind gut aufgestellt“ – auch wenn weitere ganz Kleine hinzukommen. Gerade bei den Ein- bis Dreijährigen „ist der Bedarf da und deutlich“. Immer mehr Neufamilien bräuchten sofort einen Betreuungsplatz, meinte Knudsen und legte nach: „Körper, Geist und Seele müssen sich entwickeln können.“ Mit der im Bau befindlichen neuen Heimstatt für die Lütten schließt sich da der Kreis.Zahlen und Fakten zum Neubau:

>Von den Gesamtkosten in Höhe von 2,45 Millionen Euro für den doppelstöckigen Neubau übernimmt die Gemeinde selbst zwei Millionen Euro (Kreditfinanzierung).

> Die Brutto-Grundfläche beträgt gut 780 m². Im Erdgeschoss werden zwei Krippengruppen je zehn Kinder (ab 1 Jahr) untergebracht – davon eine Gruppe aus der Außenstelle.

> Im oberen Stockwerk befinden sich ein 105 m² großer Bewegungsraum für alle Kitakinder (insgesamt dann 110), Kinder-Bistro, eine Vollküche, ein Aufzug und Mitarbeiter-Raum.

>Baubeginn war am 19. Januar 2015. Die Inbetriebnahme sei Ende April 2016 avisiert. Die Außenanlagen sollten im Mai 2016 fertig sein, so Architekt Sönke Clar vom AMF (Architektenbüro Martin Förster, Hamburg).

Der 2014 von Eltern gegründete Förderverein Kindergarten Delingsdorf sucht weitere Mitstreiter. Jahresbeitrag: ab 12 Euro. Anträge liegen in der Kita aus. Kontakt: (04532) 260  282, E-Mail: kindergarten@delingsdorf.eu

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen